Fraktionsupgrades

Fraktionsupgrades sind nützliche Technologien, die eure Fraktion bei jeder Fraktionslevel-Anerkennung beantragen kann.
Je nach erreichtem Fraktionslevel (Weiler, Adelssitz etc.) habt ihr eine bestimmte Anzahl von Upgradepunkten freigeschaltet, jedes Upgrade kostet einen Punkt.
Die  vorausgesetzten Gebäude für die Upgrades müsst ihr vorher tatsächlich auch gebaut haben. Wenn ihr z.B. das Upgrade "Hafen" beantragt, müsst ihr zuerst auch einen Hafen errichten. Die Upgrades können später nicht umgetauscht oder an eine andere Stelle verlegt werden also wählt weise.
Upgrades müssen auf dem eigenen Hoheitsgebiet und auf gekauften Chunks liegen, solange sie nichts anderes voraussetzen!

 


Mühle

Eine Mühle wird benötigt um Weizenmehl und Knochenmehl herzustellen. Weizenmehl kann in einem Ofen zu Brot weiterverarbeitet werden.
Wassermühlen an Flüssen mahlen 50% schneller als Windmühlen.

Voraussetzungen:
- Ihr müsst eine Windmühle oder Wassermühle errichten.
 


Dreifelderwirtschaft

Diese Technologie schont den Acker und verhindert Missernten auf einem eurer Felder um 100%. Die maximale Ackergröße, die durch die Dreifelderwirtschaft fruchtbar gemacht werden kann beträgt etwa. 480 einzelne Blöcke Ackerland. Dieses Upgrade muss nicht auf einem Fraktionschunk liegen, aber im Hoheitsgebiet.

Voraussetzungen:
- Ihr müsst insgesamt 3 ungefär gleich große Felder gebaut haben.
 


Ochsenpflug

Der Ochsenpflug verbessert einen eurer Äcker und lässt Pflanzen schneller wachsen. Biombedingte Wachstumsverzögerungen verschwinden komplett. Allerdings sorgt der Ochsenpflug nicht dafür dass Pflanzen wachsen die in diesem Biom normalerweise gar nicht vorkommen. Z.B. Melonen im Schneebiom. Die maximale Ackergröße, die durch den Ochsenpflug verbessert werden kann beträgt ca. 480 Blöcke Ackerland. Dieses Upgrade muss nicht auf einem Fraktionschunk liegen, aber im Hoheitsgebiet.

Voraussetzungen:
- Ihr müsst ein Feld und einen Unterstand für den Ochsen bauen.
 


Schlachter

Ihr bekommt ein Tier, das alle 10 Minuten respawnt und etwas mehr Fleisch droppt als üblich.
Es kann zwischen Kühen, Schweinen und Hühnern gewählt werden.
Dieses Upgrade empfiehlt sich vor allem für Fraktionen mit Nahrungsmangel.

Voraussetzungen:
- Ihr müsst einen Stall mit Hof oder Schlachterei bauen.
 


Bank

Ihr erhaltet Zugriff auf die Ottonische Goldbank. Dort können eure Gulden sicher für Zinsen eingelagert, oder von jeder anderen Bank der Lande abgehoben werden.

Voraussetzungen:
- Erst ab dem Fraktionslevel "Dorf" möglich
- Ihr müsst eine Bank, eine Schatzkammer oder den Karren eines Goldtransporters bauen.
 


Bankfach

Eure Bank wird um ein Schließfach erweitert in dem Items eigngelagert werden können. Ihr habt von jeder anderen Bank mit Bankfach Zugriff.

Voraussetzungen:
- Benötigt eine Bank!
 


Apotheker

Ein Apotheker verkauft Heilmittel gegen Krankheiten in eurer Ortschaft. Wählt 3 verschiedene Heilmittel die er im Angebot haben soll.

Voraussetzungen:
- Ihr müsst den Marktstand oder Laden des Apothekers bauen.
 


Hafen

Ihr könnt eine Schnellreise (und Rückreise) zu einer anderen Fraktion mit Hafen einrichten.
Mit der Seekarte (Link) könnt ihr eure Reisekosten berechnen.
Das Upgrade Hafen kann insgesamt 3 mal beantragt werden!  Die erste Reise geht aber automatisch immer zur nächsten Spawnstadt.

Voraussetzungen:
- Nur für Fraktionen die an einem Ozean liegen. (Flüsse sind zu schmal für Schiffe)
 


Markt

Ihr könnt bis zu drei NPC Händler in eurer Fraktion oder eurem Außenposten (falls vorhanden) aufstellen. Der Bürgermeister entscheidet welcher seiner Bürger welchen Händler besitzen soll, kann aber auch alle drei selbst behalten. Es ist nicht möglich Shopkeeper an Leute außerhalb der Fraktion zu vergeben.
Das Upgrade Markt kann insgesamt 2 mal beantragt werden!

Voraussetzungen:
- Ihr müsst die Marktstände oder Läden eurer Händler bauen.
 


Rohstoffmine

In eurer Fraktion eröffnet eine Rohstoffmine ihre Pforten. Dort kann Baumaterial wie Stein, Sand, Sandstein, Lehm, Kies etc. gefarmt werden ohne die Landschaft in Mitleidenschaft zu ziehen. Die Mine kann für einen Goldbetrag wieder aufgefüllt werden.
Wählt zwischen der: Lehmgrube, dem Steinbruch oder der Sandgrube. In jeder der drei Minenarten gibt es alles, der Fokus liegt jedoch auf dem im Namen beschriebenen Rohstoff. Die eigentliche Grube in der die Blöcke generieren ist 9x9 Blöcke groß und 5 Blöcke tief.

Voraussetzungen:
- Ihr müsst einen Steinbruch oder Grubeneingang bauen.
 


Lazarett

Wenn sich Kranke innerhalb der Mauern eines Lazaretts aufhalten werden sie mit der Zeit langsam geheilt.

Voraussetzungen:
- Nur ab dem Fraktionslevel Ordenssitz möglich.
- Ihr benötigt ein überdachtes Lazarettgebäude mit mehreren Betten und einem Wassekessel.
 


Friedhof

Eure Fraktionsmitglieder spawnen nach dem Tod nun in eurem Friedhof und nicht mehr in Memleben oder Baghras.

Voraussetzungen:
- Nur ab dem Fraktionslevel Ordenssitz möglich.
- Ihr müsst einen Friedhof oder eine Gruft/Grabhügel etc. bauen.
- Der Spawnpunkt muss mit einem Diamantblock markiert sein und darf nicht abgesperrt werden!
 


Ordenshaus

In eurem Ordenshaus können Gläubige beten und ein mal täglich einen Segen erhalten.
Welche Segen möglich sind seht ihr auf der Seite "Ordenswesen" (Link)

Voraussetzungen:
- Nur ab dem Fraktionslevel Ordenssitz möglich.
- Ihr müsst einen Tempel, Schrein oder eine Kirche bauen.
 


Katapult

Baut ein feststehendes Katapult auf um eure Ländereien zu verteidigen.

Voraussetzungen:
- Nur ab dem Fraktionslevel Adelssitz möglich.
- Ihr müsst einen Katapult bauen.
 


Außenposten

Ihr könnt einen Außenposten mit einem 150x150 großen Baugebiet weitab eures eigenen Hoheitsgebiets errichten.
Das Upgrade Markt kann auf Außenposten platziert werden wenn er bereits vorhanden ist.
Falls ihr einen Hafen beantragt kann eine Reise zum Außenposten eingerichtet werden.
Der Außenposten darf leichte Befestigugen aufweisen. (Steinturmhaus, Palisade)

Voraussetzungen:
- Nur ab dem Fraktionslevel Adelssitz möglich.
- Ihr müsst den Ort mit eurem Banner beanspruchen.
 


Zollhaus

Verlangt eine Gebühr für das Überqueren eines Flusses auf eurem Hoheitsgebiet oder das Betreten eurer Stadtmauer.
Reisende werden dann via Schild auf die andere Seite eures Torhauses teleportiert. Der Großteil des Betrages landet in eurer Kiste.
Ein Drittel wird benötigt um den Zollmeister zu bezahlen. Beachtet vorher unbedingt die Bauregeln oder fragt einen Admin ob euer Zollvorhaben erlaubt ist.
Dieses Upgrade kombiniert sich besonders gut mit dem Markt oder Kontor um reisende Händler zu besteuern.
Die Gebühr legt ihr selbst fest. Maximal könnt ihr 20 Gulden verlangen, überlegt euch jedoch was Leute auch bereit sind zu bezahlen.
Um eigene Fraktionsmitglieder nicht zu besteuern empfiehlt es sich eine gesicherte Tür einzubauen.
Eine Serverbrücke auf eurem Hoheitsgebiet (auf der Karte markiert mit ) darf auch verzollt aber nie ganz blockiert werden!

Voraussetzungen:
- Nur ab dem Fraktionslevel Adelssitz oder Ordenssitz möglich.
- Ihr müsst das Torhaus bauen.
 


Kontor

Ihr bekommt Zugriff auf den Weltmarkt.

Voraussetzungen:
- Nur ab dem Fraktionslevel Stadt möglich.
- Ihr müsst ein Kontor mit zwei Truhen bauen.
 


Langbootswerft

In einer Langbootswerft können für 64 Stämme Holz kleine wendige Boote eingeschifft werden. Die wilden Seeleute der Wildlager greifen mit diesen Nussschalen seit Anbeginn der Zeit schutzlose Küstenstädte an. Das Boot verschwindet nach dem Aussteigen, kann also nur in eine Richtung verwendet und nicht aufgehoben werden.  Die Boote sind außerdem sehr schlecht geschützt und gehen bei Beschuss oft sofort samt Besatzung unter. Seeräuber sollten also unbemerkt landen.

Voraussetzungen:
- Nur für das Fraktionslevel Wildlager möglich.
- Ihr müsst an der Küste eines Ozeans siedeln.
- Ihr müsst eine Bootswerkstatt mit Steg am Wasser bauen.

Kommentare

Bild des Benutzers Serafina Clarke

Warum Mehl nicht der Logik wegen besser aus Samen machen und den eigentlichen Weizen "nur" Tierfutter und Baumaterial sein lassen? Nur son Gedanke.

Interessanter Ansatz, allerdings bekommt man aus einem Feld mit 100 Weizenpflanzen viel mehr Samen als Weizen heraus, also müsste man das Balancing ganz neu ausrichten damit Brot attraktiv bleibt oder nicht zu op wird. Dann kommt dazu dass man Samen auch aus wildem Gras erhalten kann und sich so noch eine Lücke für eventuelle Probleme öffnet.

Das Korn ist in dem Weizen (bzw den Ähren) ja quasi mit enthalten also sehe ich da keinen schweren Logikfehler. Man könnte natürlich theoretisch alle Zwischenschritte dazunehmen. Dann würde man z.B. aus dem Mehl erst Teig herstellen müssen und den dann wiederum zu Brot backen etc. Problematisch ist dabei aber 1. der Spielfluss der durch eine übertriebene Fitzelarbeit für alltäglich nötige Items wie Essen nicht zu sehr gestört werden soll und 2. die viel einfachere Produktion aller anderen Nahrungsmittel die dann ggf ebenso angepasst werden müssten damit sich jemand die Mühe macht Brot herzustellen.

Für weitere Ideen bin ich aber gern offen.

Grüße

Wer nicht hören will muss fühlen!

Darf man dies auch auf den Außenposten setzen? 

gez.- Edwart vom Falken, Bürgermeister von Falkenberg,
 

Bild des Benutzers Blackar

Aus dem fehlen der erwähnung von anderen Fraktionsupgrade außer Markt im kontext Außenposten lässt sich schließen, das nur ein Markt auf Außenpostenboden erlaubt ist.

Bild des Benutzers OmaElse

Ja, die Zollbrücke ist leider nur auf dem Haupt-Hoheitsgebiet möglich, nicht an Außenposten.

Grüße

Wer nicht hören will muss fühlen!