Bankenwesen

Neben der normalen Bank in der Gold abgelagert werden kann um Zinsen zu bekommen ist es möglich eine eigene Bank zu gründen.

Mit einer eigenen Bank könnt ihr Kredite an Spieler verleihen und im Gegenzug eine Gebühr und tägliche Zinsen erheben!

Gold von anderen Spielern leihen
Normale Spieler können sich maximal 500 Gulden bei einer Bank leihen und nur 2 offene Schuldenkontrakte haben.
Es müssen zudem immer mindestens 500 Gulden geliehen werden.
Wollt ihr mehr leihen können so besucht das Hinterzimmer der Bank in Ottonia und klickt auf die Schilder: "Schuldnerlizenz Kaufmann" oder "Schuldnerlizenz Patrizier" erwerben.
Mit der "Lizenz Kaufmann" könnt ihr euch maximal 1.000 Gulden leihen und 3 offene Kontrakte haben.
Mit der "Lizenz Patrizier"  könnt ihr euch maximal 10.000 Gulden leihen und 3 offene Kontrakte haben.

/PBank List 
Listet alle Banken und deren Vermögen auf.

/PBank Info Bankname
Zeigt weitere Details zu einer bestimmten Spielerbank.

/PBank borrow Bankname Menge
Sendet eine Anfrage an den Besitzer der Bank um sich eine gewünschte Menge Gold zu leihen.

/PBank Loans
Listet eure offenen Schulden auf.

/PBank Pay KontraktID Menge
Zahlt die gewünschte Menge eures offenen Kredits an die Bank zurück.
Ihr könnt eure Schulden so selbst nach und nach bezahlen oder bekommt jeden (RL) Morgends um 5 Uhr automatisch die Zinsen an Gold abgezogen.
 

Eine Banklizenz bekommen

Um eine eigene Bank zu eröffnen müsst ihr das Hinterzimmer der Bank in Ottonia aufsuchen und das Schild: "Banklizenz erwerben" rechtsklicken.
Die Lizenz kostet 2.000 Gulden.
Jetzt könnt ihr die Befehle benutzen:

/PBank makebank Bankname 0:1:2:3 MaximalKredit Gebühr
0:1:2:3 steht für die Zinsklasse, wollt ihr dass eure Schuldner keine Zinsen zahlen dann wählt 0, wenig:1 mittel:2 viel:3
MaximalKredit gibt an wie viel Gold jemand mit einem Kontrakt maximal leihen kann.
Die Gebühr gibt an wie viel Gold es kostet überhaupt einen Kontrakt bei eurer Bank zu unterschreiben.

Beispiel: /PBank makebank Goldverleih 1 500 25
Eröffnet eine Bank names Goldverleih die den Schuldnern wenig Zinsen pro Tag abzieht, bei der man maximal 500 Gulden leihen kann und eine Gebühr von 25 Gulden für jeden neuen Kontrakt erhebt.

/PBank deposit Bankname Menge
Zahlt eine gewünschte Menge Gulden in eure eigene Bank ein.
Mit /PBank list können alle Banken, Goldvorräte und Konditionen eingesehen werden.

/PBank withdraw Bankname Menge
Zieht eine gewünschte Menge Gold aus eurer eigenen Bank in euer Inventar ab.

/PBank contracts
Zeigt eure Anfragen und den Status offener Kredite an

/PBank contracts app ID
Wenn jemand einen Kredit mit /PBank Borrow bei euch angefragt habt könnt ihr mit app genehmigen.
mit freeze anstatt app wird der Kredit eingefrohren und die Zahlung ausgesetzt.
mit info statt app bekommt ihr Details angezeigt.

/pbank rep read 1
Wenn etwas neues passiert, z.B. ein Kredit bezahlt wurde könnt ihr mit diesem Command die Einzelheiten ansehen.

Kommentare

Bild des Benutzers Mammon

Frage:
Sollen wir dieses Kreditsystem einführen oder alles auf Rp Basis belassen dass man z.B. einen Vertrag in ein Buch schreibt wenn man sich bei jemandem Gold leiht?
Beides hat Vor und Nachteile, ihr seid gefragt!

"Chaos isn't a pit. Chaos is a ladder."

Bild des Benutzers Runenrabe

.... Soll genau diese Kreditsystem genau funktionieren?

Das Problem ist mit den Büchern einfach man kann sie wegschmeissen oder gar versuchen zu fälschen etc.

"Wer mit seinen eigenen Zähnen kaut, hat den meisten Nutzen."

Bild des Benutzers Mammon

Einfacher als es aussieht:
Du kannst dir für 2.000 Gulden eine Banklizenz kaufen, Gold einzahlen und drauf warten dass sich jemand was bei dir leiht. Dann nimmst du die Anfrage an und das Gold wandert von deiner Bank in das inventar des Kreditnehmers. Jetzt wird jeden Morgen um 5 die Zinssumme aus seinem inventar abgezogen, wenn er nichts drin hat kann er den Kredit per Hand zurückzahlen via /pbank pay. Damit sich die Aktion für dich lohnt setzt du am Anfang eine Gebühr fest z.b. 200 Gulden, die wird dann auf die gesamten Schulden aufgeschlagen.

Bücher kann man nicht fälschen wenn sie unterschrieben wurden. Wegschmeißen wäre doof man muss eben eine Kopie haben beim Vertragsschluss. Natürlich wirft man die dann nicht weg wenn man sein Gold wieder sehen will.

"Chaos isn't a pit. Chaos is a ladder."

Bild des Benutzers Mammon

Mit Büchern funktioniert das so:

Du leihst dir bei mir 200 Gulden.
Ich schreibe auf: Runenrabe leiht sich bei Mammon am 27.1.17 200 Gulden und soll diese bis zum 1.3.2017 mit 50 Gulden Gebühr zurückzahlen. Dann gebe ich dir das Buch, du signierst es und bekommst eine Kopie. Dann gebe ich dir das Geld. Wenn du nicht bezahlst kann ich dem Rat das Buch zeigen das du signiert hast.

"Chaos isn't a pit. Chaos is a ladder."

Wenn dafür bankcraft endlich rausgeschmissen wird, bin ich dafür, aber auch nur deshalb.

Bild des Benutzers chaosblacke22

Villeicht könnte man das so regeln das man für eine kleine Menge Gulden das Plugin benutzen kann, das heißt wenn man jetzt 2000 g leihen will.

Aber wenn jetzt jemand 10000g braucht wär es schon besser das man das im Rp macht oder nicht?

Die Idee dieser Art von Bank finde ich gut, es würde viele mühsame Arbeitsschritte vereinfachen, allerdings ist diese Art von Bank auch ohne ein Plugin möglich, allerdings ist hierbei natürlich sehr viel Ehrlichkeit der Spieler gefragt, und wenn diese nicht vorhanden ist muss man halt ausfindig machen wer die Stadt betrogen hat und ihn zu Rechenschaft ziehen.

Ich stelle mir das so vor: Eine Stadt oder ein Spieler hat sehr viele Gulden die er gern verleihen möchte, also gibt er öffentlich, z.B. durch das Verschicken von Briefen preis, dass er viel Gold hat und dieses verleihen würde. Ein weiterer Spieler geht auf dieses Angebot ein und möchte 500 Gulden leihen. Der Spieler oder die Stadt ist damit einverstanden möchte aber anstatt nur 500 Gulden wiederzubekommen 700 wiederbekommen, und das bis zu einer bestimmten Zeit. Der Spieler, der das Geld haben möchte findet diese Summe zu hoch, und so einigen sie sich auf 600 Gulden. Da diese Zahl feststeht schreibt die Stadt nun ein Buch in dem folgendes beinhaltet ist:

- die Summe der geliehen Betrags,

- der Zinsatz der bei + 20% liegt wenn man bei 500 Gulden 100 Gulden Zinsen bekommt,

- wann der geliehene Betrag mit Zinsen vollständig da sein muss,

- der Name der Stadt die Geld verleiht,

- Name des Spieler der sich die Gulden leihen möchte,

- Strafe die folgt wenn zu spät oder gar nicht gezahlt wird,

- Unterschrift der Person die sich die Gulden ausleihen möchte,

Außerdem halte ich es für wichtig, dass ein Richter eine Kopie dieses Buches bekommt. Natürlich kann man so etwas auch komplett anders aussehen, aber so stelle ich es mir vor.

Ich finde man braucht dafür nicht zwingend ein Plugin, hinter das man noch steigen müsste und eventuell Befehle suchen wie es funktioniert. Das kann man auch alles im Rp lösen, was ich persönlich für einen Mittelalter-RP-Server auch realistischer finde. Außerdem hat man den großen Vorteil, dass es hierbei nicht zu Bugs kommen könnte die ein Plugin eventuell verursachen würde.

Wie wäre es wenn man es mal komplett ohne Bankplugin probiert, scheint Ori ja auch dafür zu sein. Ich weiß, das fällt mir sehr spät ein.

 

Danke fürs lesen, und ich wünsche allen einen guten Start in den viel zu kurz geratenen Monat Februar.