[Antrag] Adelssitz Jorvik + Familie Johanson

Bild des Benutzers riqqthelegend
Foren: 

*An einem späten Abend versammelt sich die gesamte Gefolgschaft, rund um Ivar Johanson, im heulenden Schotten und feiert den kurz bevorstehenden Aufstieg des Jünglings zum Jarl von Jorvik. Als er folglich das Wort ergreifen möchte steigt er dazu auf den Tresen und wendet sich seinen treuen Einwohnern zu*

"Einst wurde ich in einem kleinen christlichen Dorfe geboren, weit weg vom Norden und Jorvik. Den nordischen Glauben kannte ich nur aus Erzählungen und den wenigen Berichten jener, die gegen dessen Anhänger kämpften. Mir wurde immer gelehrt, dass die Nordmänner schreckliche Barbaren seien, die um die Lande zogen und uns abschlachten wollten. Doch als es eines Tages auch einen Raubzug in unserer Siedelei gab wusste ich nicht, dass dieser ein wichtiges und das bedeutendste Ereignis in meinem Leben sein wird. Man nahm beinahe alle Kinder und Frauen gefangen, die einen zum arbeiten, die anderen als Lustwerkzeug für die Bärtetragenden. Mich und meine Schwester packten sie auf ein Pferd und bunden uns folglich an. In Angstschweiß gebadet wussten wir natürlich nicht was nun passieren wird, so konnten unsere Sinne zumindest realisieren, dass es wohl kein Wiedersehen mit der Familie und der wohlgeliebten Siedlung geben würde. 

Einmal losgeritten, klapperten die Hufe der Pferde über Wochen, bis wir endlich eine Siedlung erreichten, welche den Namen "Ravnskarp" trug. Dort wurden wir alle dem Volke vorgeführt, ausgelacht, angespuckt und angeschaut, als wären wir irgendwelche schrecklichen Monster.. Dabei waren wir Kinder, die nur ans spielen dachten und über die heimischen Felder rannten, um den Nachbarsbauern zu ärgern. Glücklicherweise trennten sich die Wege meiner Schwester und mir nicht, so wurden wir einem Gelehrten verkauft, mit dem Namen Amund Lundqvist, dem Vater des damaligen Baumeisters der Siedlung. 

Doch anstatt misbraucht zu werden oder den langen Tag durchzuschuften, lehrte dieser Mann uns die nordische Sprache, welche in Ravnskarp und der Umgebung gängig sei. Er muss bei einigen Reisen gegen das Christentum dabei gewesen sein, so flüssig wie er unsere Sprache beherrschte. Uns wurden Baupläne seines Sohnes gezeigt, wie er die Landschaft mit schönen Gebäuden verzierte und das Volke damit zufrieden stoß. Als nun mehrere Jahre darauf verstrichen, und meine Wenigkeit zum jungen Manne heranwuchs, vergaßen wir so langsam unsere alten Namen. Amund nannte uns Ivar und Ysabel direkt nachdem er damals das Sklavengeschäft abgeschlossen hatte.

Viele Menschen trauten ihm nicht mehr über den Weg... wie kann man es nur wagen zwei Christenkinder in den nordischen Glauben zu integrieren? Ein Verbrechen für welches er damals hätte sterben können, doch wussten die Menschen nicht von welcher Bedeutung ich und meine Schwester für das Danelag und den gesamten Norden noch sein werden. Wir wurden auf Reisen geschickt, um Beute in verlassenen Siedlungen und Feindesgebiet zu erzielen. Außerdem halfen wir in jedem Kriege mit und verteidigten die Rabenfeste so weit es ging. Der Tod wurde uns nach kürzester Zeit nachgesagt und so erwarteten viele keine Rückkehr und lediglich verschwendeten Proviant, welcher uns für diese Vorhaben mitgegeben wurde.

Immer wieder kehrten wir erfolgreich zurück, teilten die Beute mit dem Volke, ignorierten jedwedes Geschwätz und genossen immer mehr Ansehen beim Großjarl und seiner hochrangigen Anhängerschaft, bis zu dem Zeitpunkt, an dem er uns eine eigene Siedlung versprach, für all die hilfreichen Unternehmungen, sowie ausgeführten Befehle. So gründeten wir östlich entlang der Kiesküste den Ort an dem wir uns heute erneut versammelt haben. Nun sind schon unzählige Sonnen und Monde vorbeigezogen, dass ich stolz verkünden kann in Zukunft nicht mehr Karl von Jorvik, sondern Jarl von Jorvik zu sein. Wir haben genug Morgen Land im Besitz, um nun als adelig gelten zu können. So spreche ich euch, meine treuen Einwohner, den größten Dank aus, den ich jemals in Worte fassen kann.

*folglich hebt er sein Horn in die Luft und stößt mit allen Anwesenden auf die vollbrachte Arbeit an*

_____________________________________________________________________________

Familie Johanson:

Zwei Überlebende einer einstigen Christenfamilie, die bei einem Beutezug der Nordmänner versklavt wurden, sich durch die Hilfe eines Gelehrten zum nordischen Glauben bekannten, der Sprache mächtig wurden und schlussendlich einflussreiche Taten vollbrachten, die sie zu den neuen Herrschern einer Siedelei im Norden haben werden lassen. Folglich wurden Ivar und Ysabel eifrig, der Siedlung schnellstmöglich zu Glanz zu verhelfen, um dem Großjarl zu zeigen, wie dankbar sie dafür sind. Ein massives Herrenhaus wurde errichtet, worin eine Jarlshalle und der neue Wohnsitz beider liegt. Von nun an werden sie sich bemühen die Siedlung zu etwas noch Größerem wachsen zu lassen.

Leitspruch der Familie:

"Eigi fellr tré við fyrsta högg" - "Ein Baum fällt nicht mit dem ersten Schlag"

Wappen:

Wir möglichst bald nachgereicht

Familienmitglieder:

Ivar Johanson (riqqthelegend, Jarl von Jorvik), Ysabel Johanson (rabi11, Schwester von Ivar),

Sitz:

Sitz der beiden Geschwister liegt in Jorvik, welches sich östlich von Ravnskarp die Kiesküste entlang zieht. Liegt auf den flachen Ebenen, welche im Hintergrund von einer massiven Berglandschaft geschmückt werden.

_____________________________________________________________________________

*Mehrere Reiter kommen durch das westliche Tor Memlebens geritten und halten auf dem Marktplatz an. Folgend verschafft sich einer, durch mehrere Rufe, Gehör und verkündet folgendes*

Wie bereits in anderen Siedlungen, verkünden wir auch hier, in der Hauptstadt der Lande, dass Jorvik fleißig gearbeitet hat und sich mit dem erwerb von 30 Morgen Land den Aufstieg zum Adelssitz erwünscht. Durch mehrere Betriebe (Fischerei, Bauernhof, Schmied...) und deren Anstrengungen erwirtschaftete die einst kleine Siedelei genug Thaler, um schnell zu einem großen Punkt der ottonischen Karte anzuwachsen.

<

- Upgradepunkte vorerst noch nicht vergeben

- Aktive Mitglieder (riqqthelegend (Jarl) , rabi11 (Dame), Takashika (Bauer), Haldor_Ivarson (Schmied) und Florian695 (Fischer) = 5)

>

*Der Reiter steigt vom Podest ab und sattelt sich auf seinen Nachtschatten, womit er östlich aus Memleben hinausreitet, weiter zu anderen Fraktionen*

 

 

Bild des Benutzers Dario_Ferrer

Jorvik ist nun als Adelssitz auf den ottonischen Karten verzeichnet.

"History is the version of past events that people have decided to agree upon"

-Napoleon Bonaparte-

Bild des Benutzers riqqthelegend

Als erstes Fraktionsupgrade beantragt Jorvik eine Bank, welche auf den Koordinaten

(x)-243 (y)41 (z)-1459

eingerichtet werden soll. Vielen Dank im Vorraus für die Bearbeitung des Upgrades.

Bild des Benutzers riqqthelegend

Kleine Erinnerung an das Fraktionsupgrade ^^ .

Bild des Benutzers riqqthelegend

Bei den Koordinaten x -344 y 43 z -1591 würden wir gerne eine Brauerei einrichten lassen, vielen Dank!

Bild des Benutzers Sgt_Kammi

Die Brauerei hat nun ihren Betrieb aufgenommen, es können ab sofort jedwede Trunke zubereitet werden.

Deus ló Vult Infidel

Bild des Benutzers riqqthelegend

*In Memleben erscheint Jarl Ivar höchstpersönlich, um seinen tapfersten Krieger vor dem Getümmel des Marktplatzes zur Schau zu stellen*

Seht, ihr Bauern und Handwerker... Dieser Mann, Blarkaldur Macmathains, schwingt seine Klinge wie kein anderer. Die etlichen Schlachten, die dieser Bär überlebte, zeichnen seinen ganzen Körper. Vernarbt, dennoch gefährlich und furchteinflößend, wenn ihr ihn auf dem Felde erspäht. Unzählige Feinde hat er auf dem Gewissen.. ein Platz in Valhalla wäre ihm garantiert. Heute ernenne ich ihn zu meinem Huskarl, welcher von jenem prunkvollen und mächtigen Schwert verziert werden soll. 

*Gleichzeitig übt der zukünftige Huskarl, vor dem Volke am Marktplatz, an seinen Techniken und Bewegungen*

_________________________

Ich beantrage den Ritter Titel für den Spieler "Blarkaldur", allerdings bitte ich darum, dass das "Ritter" durch "Huskarl" ersetzt wird. Die Truhe mit den 500 Thalern liegt auf den Koordinaten x -266 y 45 z -1662. Vielen Dank schonmal.

 

Bild des Benutzers riqqthelegend

Jorvik beantragt eine Hafenverbindung nach Mondfels, um so die lange Strecke in kürzerer Zeit absolvieren zu können und um die See in Richtung Süden zu erkunden.

Schild an dem Podest neben dem Schiff platzieren bei ( x -265 y 64 z -1422)

Bild des Benutzers riqqthelegend

Jorvik beantragt unter den Koordinaten -290 47 -1543 alle drei Schmiedeformen (Lerhling/Gesellen und Meisterschmiede) .. Der Lehensherr bedankt sich für die Mühe, alles einzurichten und freut sich auf baldige Prachtstücke der Schmiedekunst, die in seinem Gebiet hergestellt werden.

Bild des Benutzers riqqthelegend

Kleiner Push...

Außerdem hat Jorvik nun endlich einen willigen Arbeiter gefunden, der seine Zeichenkunst unter Beweis gestellt hat.. Demnach steht das Banner des Adelssitzes nun fest. Ein Schneewolf ziert die Landschaft, mit den wunderschönen Nordlichtern, die uns die Götter als gutes Ohmen an den Himmel setzten, im Hintergrund.

https://imgur.com/a/mF9Vkg4

Bild des Benutzers riqqthelegend

Einst pflegte Jorvik eine Schiffsverbindung zu Mondfels.. Nachdem diese Route gekappt wurde, möchte der Jarl einen Hafen einrichten lassen, welcher eine Anlaufstelle für Mannen und Frauen aus aller Welt darstellt. Die Langboote werden in Windeseile durch die Meere gleiten und das Wetter soll auch keine Rolle spielen, wenn die gewaltigen Drachenköpfe durch die Wellen preschen. (-267 42 -1422 markiert den Ort, an welchem der Fährmann stehen soll.. Ein Schild steht dort.. vielen Dank!)

Bild des Benutzers riqqthelegend

kleiner push

Bild des Benutzers riqqthelegend

Beantrage eine Gerberei bei -264 45 -1686 (Schild markiert es). Vielen Dank für die Bearbeitung

Bild des Benutzers flizko

Die Gerberei wurde eingerichtet.

Küsschen flizi

Bild des Benutzers riqqthelegend

Der Fürstensitz Jorvik teilt bereits eine durchwachsene Geschichte, was die ausgewählten Krieger des Fürsten angeht. Blarkaldur MacMathain war der erste Huskarl Jorviks, verlierte diesen allerdings baldig wieder. Vom zweiten Huskarl vergaß der Fürst sogar plötzlich den Namen, nachdem dieser sich plötzlich kurz nach seiner Ernennung vom Amte distanzierte. Doch soll nun ein wahrlich treuer Kämpfer auserwählt werden, der schon unter der Bruderdynastie des einstigen Danelags diente. Vikarr Rabenkralle (Simbai) wird demnach zum Huskarl des Fürstensitzes der Nordlande ernannt.

______

5 Silberlinge liegen bei -266 45 -1663

Huskarltitel bitte an Simbai

vielen Dank

Grüße!