Zum Unvermögen des Teams

Foren: 

Wie ihr sicher mitbekommen hat, ist die Zeit Haydenstatts als Adelssitz bereits vor geraumer Zeit vorbei, als bekannt wurde, dass ein ehemals aktiver Spieler meiner Fraktion sich einen unfairen Spielvorteil durch X-Ray verschafft hat. Als erste Reaktion des Adminteams auf diesen klaren Regelverstoß wurden mir als damals noch inaktiver Spieler mein Gold, meine Diamanten und meine Smaragde entzogen (für Letztere habe ich bis heute keine Entschädigung). Des Weiteren wurde mir der BM-Titel entzogen. Da ich daraufhin von aktiven Spielern über dieses Ereigniss berichtet wurde, war ich am gleichen Tag online, um die Vorkommnisse zu prüfen. Am nächsten Tag wurde schließlich meine Fraktion mit der Begründung der Vorsichtsmaßnahme aufgelöst. Nachdem wurden mir im weiteren Gespräch mit  einem Teammitglied etwa 20k zurückerstattet (allein meine Chunks und die Gründung der Fraktion waren 26k wert), die mein verlorenes Gold und die Chunks ausgleichen sollten. Dies sollte jedoch nur als  Übergangslösung dienen, bis das Team auf sich eine konkrete Summe als Entschädigung geeinigt hat. Diese konkrete Summe liegt mir bis heute nicht vor. Da ich zu jener Zeit ohnehin nicht gerade aktiv war und weder Lust noch Zeit gefunden habe mich zu beschweren, beließ ich es auf jenem Stand der Dinge.

Zumal dieser Vorfall auch einige Wochen zurückliegt, hege ich im Grunde genommen auch keinen Anspruch auf weitere Entschädigung, sondern sehen diesen Fall nur als weiteren Beleg für eine absolut willkürliche Rechtssprechung und Verhältnismäßigkeit der Bestrafungen. Währenddessen Fraktionen wie Alt Harrowstead, Nordherz, Ardastein, Cheshire, Sonnenhain, Falkenhain, Varanes, Graufurt, Icendor und bestimmt auch weitere ebenfalls ähnliche bzw. sogar mehrere X-Ray Vorfälle vorweisen können, aber keinerlei Kosequenzen außer dem Bann des jeweiligen Spieler folgten, werden Städte wie Haydenstatt aufgelöst und schwer sanktioniert. In ähnlicher Weise werden Spieler wie Sorexis, die heute sogar durch Screens vorweisen konnten, dass sie das jeweilige Hoheitsgebiet abgesegnet bekommen durch Teammitgliedern, von wiederum anderen Teammitgliedern willkürlich ohne Absprache eingesperrt.

Als Stammspieler, (auch sichtbar anhand meiner Spielzeit) der hier gerne einen Teil seiner Freizeit verbringt, rate ich dem Team somit endlich einen einheitlichen Strafkatalog zu erstellen und sich bei Entscheidungen abzusprechen und nicht nach reiner Willkür Leute zu bestrafen. Denn allein unter diesen Bedingungen kann sich angemessenes Rollenspiel und Spielspaß entwickeln.

 

 

 

 

 

Bild des Benutzers Arthur_Ashford

Also Sorexis musste zur Gründung seines Adelssitzes weitere Gulden zahlen, da x-Ray innerhalb seiner Fraktion nachgewiesen wurde. Trevol wurde auf Dorf hinabgesetzt.

Ich stimme dir mit der Willkür allerdings zu. Gestern wurde mir Seitens Laza (ich hatte nur flott mein Geld zur Bank geschafft und vergessen, den Skin zu wechseln) ein Bann angedroht, weil ich meinen RP-Skin nicht angezogen hatte. Seltsamerweise konnte ich heute auf der Map einen Lebensmittel-Skin in Mondfels sichten.

 

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Also ich weiß ja wirklich nicht, was ich dir getan haben soll.

Abstreiten muss ich es ja nicht, ja ich habe das geschrieben. Aber ich dachte das auch du "Ach du scheiße xD Wechsel den Skin wieder, sonst bann ich dich xDD" als Spaß siehst und dich nicht gleich wieder persönlich angegriffen fühlst. Du bist lange genug dabei um zu wissen das bisher noch niemand für seinen Skin gebannt wurde, ich weise die Leute lediglich daraufhin, das sie diesen bitte zu wechseln haben. Und das tue ich sowohl bei Stadtbewohnern, als auch bei Fremden. Der Unterschied ist das auch ich mir bei Stammspielern mal einen Spaß erlaube, da ich wie gesagt nicht davon ausgehe das sie diese Späße als Angriff deuten.
Aber da ich jetzt weiß das du auf Aussagen wie diese empfindlich reagierst, werde ich dies von nun an unterlassen.

Und um auf diesen "Lebensmittel-Skin" zu sprechen zu kommen, welcher "in Mondfels" zu sehen war... Verzeih mir, aber kontrollieren wer sich meine Stadt ansieht und wer nicht das liegt nicht in meiner Macht, und das will ich auch gar nicht kontrollieren. Laut einem meiner Bürger stellte er sich wie folgt vor: "verehrte Dame ich bin erst seit 10 min auf diesem Server".
Und auch hier kannst du dir sicher sein das ich ihn darauf hinweisen werde, seinen Skin zu ändern. :)

-Laza

Bild des Benutzers Arthur_Ashford

Verzeihung Laza, dann habe ich das vermutlich falsch aufgeschnappt. Für gewöhnlich bin ich in der Hinsicht nicht sonderlich sensibel, doch da in letzter Zeit mehrere Aktionen Seitens der Admins kamen, die mich doch am Unterschied zwischen Spaß und Ernsthaftigkeit zweifeln lassen, bitte ich dich, meine Position zu verstehen.
Ansonsten hast du ja nicht mir, sondern nur meinem Pferd Leid zugefügt, insofern ich selbstredend nichts gegen dich habe. Du bist mir mit Abstand nach Else im Team der verständnisvollste Ansprechpartner und da auch ich des Öfteren Späße über dich mache sollte damit alles in Harmonie verlaufen.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Ich möchte nur kurz klarstellen, dass in Ardastein kein X-Ray nachgewiesen wurde, sondern lediglich eine illegale Mine im Hoheitsgebiet bzw. Baugebiet von Cheshire (Dort, wo am Screen groß der Name und der Leitspruch aufploppt) Errichtet wurde, und das nichtmal vom Bürgermeister oder einer seiner Vertreter

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie für sich behalten!

Bild des Benutzers Renwik

Das was du sagst, stimmt nun auch nicht, soweit ich weis, wurde noch niemand aus meiner Stadt wegen xRay gebannt und es hat auch nie jemand benutzt.

Grüße Renwik

Ich habe beschlossen nie einen ungerechten Krieg zu führen, aber auch einen gerechten nur durch den Untergang meiner Feinde zu enden.

Bild des Benutzers Mammon

In Cheshire ebenso nicht.

"Chaos isn't a pit. Chaos is a ladder."

Bild des Benutzers OmaElse

Hallo LupusDiaboli,

danke für die Kritik.

Als Xrayer schadet man nicht nur dem Server sondern in erster Linie der Fraktion in der man ist. Für uns als Team braucht es je nach Fall zwischen 30 Minuten und 3 Stunden Arbeit um einen Xrayfall vollständig rückwirkend zu bearbeiten.Bitte unterstelle uns da keine böse Absicht, natürlich kann da mal etwas untergehen, daher ist es gut dass du dich jetzt noch einmal meldest. 

Zum Fall:
Der bearbeitende Mod Origin0fSymmetry meinte dass nachgewiesen Xraygold deines Bürgers in die Stadtkasse von Haydenstatt geflossen ist und das schon seit längerer Zeit. Daher wurde dir nicht die gesamte Goldsummer erstattet. Die Edelsteine wurden wahrscheinlich einfach vergessen, ich melde mich da zurück wenn ich mehr weiß. Wenn alles rechtens ist hast du selbstverständlich weiterhin Anspruch auf den Ersatz.

Was für einen Außenstehenden wie eine willkürliche Rechtssprechung aussieht hat hinter den Kulissen System. Wenn ein Xrayer gebannt wird ohne dass dies Konsequenzen für die Fraktion hat bedeutet das dass wir seine Beute seperat vernichten konnten ohne dass nachgewiesen Teile in die Fraktionskasse flossen, das war in diesem Fall, wie z.B. auch bei Trevol nicht so. Auch hier können uns natürlich Fehler unterlaufen, dann bitte ich darum diese konkret zu Melden damit wir uns darum kümmern können und nicht im Nachhinein zu nutzen um den eigenen Punkt zu unterstreichen.

Auch bei den Fällen in Varanes und Ardastein wurde Teile aus der Fraktionskasse entfernt und nachgezahlt. Da aber nicht jeder Fall im Forum bearbeitet wird, sondern auch oft ingame, kann natürlich nicht jeder den Lokalchat lesen. Ich bitte aber darum bei fehlenden Informationen nicht direkt von unfairer Rechtssprechung auszugehen, sondern nach den genauen Umständen des jeweiligen Falls zu fragen.

Dass deine Stadt kurzzeitig aufgelöst wurde war ein grober Fehler des Teams, da ich damals noch keinen Routineweg für diese Fälle vorgegeben habe, dafür entschuldige ich mich. Allerdings wurde sie kurz darauf wiederhergestellt.

Um eine kollektive Bestrafung in der Fraktion zu vermeiden, lässt man am besten die Finger von gemeisamen Stadtlagern!

Der Fall mit dem Hoheitsgebiet von Sorexis ist gesondert zu behandelt, auch hier gibt es mehr Informationen zu berücksichtigen.

 

Bitte melde dich bei uns falls noch etwas fehlt.
Grüße Oma

 

Wer nicht hören will muss fühlen!

Bild des Benutzers MissBini

Wir hatten Xray Fälle in der Stadt und wie gesagt wir mussten Zahlen oben drauf 4000 oder so was die Beiden eingenommen hatten  damit, daher ist das ganz Normal das die Fraktion einen mit auf den Deckel bekommt 

1. Anscheinend ist wegen den Beispielen für die Fraktion Verwirrung über deren Richtigkeit aufgekommen. Da ich nicht über die Möglichkeit verfüge als normaler Spieler Einsicht in serverinterne Angelegenheiten wie der Bearbeitung deratiger X-Ray Vorfälle zu haben, hab ich Bullco gefragt, der auch einige Zeit als Mitglied des Teams für die Bearbeitung zuständig war. Wenn diese Informationen nicht stimmen sollten, unterstreicht dies lediglich das Unvermögens des Teams den Überblick über solche Dinge zu halten.

2. "Was für einen Außenstehenden wie eine willkürliche Rechtssprechung aussieht hat hinter den Kulissen System."

Wie ich bereits dargesellt habe, liegt es auf der Hand, dass sich bereits zig mal an der illegalen Nutzung bereichert wurde. Jedoch ist mir und auch sicherlich sonst keinem auf dem Server ein Fall bekannt, wobei die gesamte Fraktion auf Grund von Vorsichtsmaßnahmen aufgelöst wurde. Selbst der angeführte Fall um momo_soso, der als Rechtfertigung des Handelns des Teams gelten sollte, entbehrt eine ähnliche Vorgehensweise nicht, obwohl diese auf Grund der Stellung momo_soso als BM der Stadt aus meiner Sicht angemessener gewesen, da dieser direkten Zugriff auf die Stadtkasse hatte im Gegensatz zu meinem Fall. Auch die nicht Wiedergabe der Edelsteine unterstreicht meine Positon.

3. "Denn ein Xrayer gebannt wird ohne dass dies Konsequenzen für die Fraktion hat bedeutet das dass wir seine Beute seperat vernichten konnten ohne dass nachgewiesen Teile in die Fraktionskasse flossen, das war in diesem Fall, wie z.B. auch bei Trevol nicht so. "

Inwieweit wurden nachgewiesen wie viel octrlst in die Fraktionskasse eingezahlt hat. Einzig allein ungefährer Schätzwert meinerseits galt als Legitimation für dieses Vorgehen. Ein Nachweis habe ich bis heute noch nicht erhalten, geschweige denn eine konkrete Summe. Es kann mir doch keiner erzählen, dass die Anpassung von Sanktionen an die Forderungen des Sanktionierten ein seriöses Vorgehen ist.

"Auch hier können uns natürlich Fehler unterlaufen, dann bitte ich darum diese konkret zu Melden damit wir uns darum kümmern können und nicht im Nachhinein zu nutzen um den eigenen Punkt zu unterstreichen."

Es geht hier ja nicht um irgendwelche Flüchtigkeitsfehler, sondern um klare Willkür, wenn Fraktionen nach gutdünken gelöscht und sanktioniert werden ohne jegliche Beweise erbracht zu haben. Dass man sich bei einem deratigen Vorgehen beschwert, war doch absehbar.

 

Ich wüsste nicht, wer aus Sonnenhain wegen xray gebannt wurde. Zumindest kann ich versichern, dass kein xray Gold in den Aufbau Sonnenhains geflossen ist.

Ich weiß nicht warum hier einfach Orte aufgezählt werden, ohne jegliche Grundlage.