[Geschichte] Die steten Aggressionen gegen Nordmänner

Bild des Benutzers Ubba_Ravnoye
Foren: 

Ihr reitet mit eurem klapprigen Gaul durch die Tore Memlebens um dem dort ansässigen Bäcker für ein paar Laibe Brot eure letzten Gulden in den Rachen zu werfen, als ihr am Fuße des eine deutlich durch Narben gezeichnete alte Frau erblickt, die beginnt ihr Wort an alle zu richten, die sich dem nicht entziehen können. Rasch bildet sich eine Traube Menschen um sie und auch ihr gesellt euch dazu.

"... der Hass und die Verunglimpfung der Nordmänner durch eures gleichen ist unerträglich! Für all euer Leid und euer Versagen, macht ihr die Nordmänner verantwortlich! Obgleich ihr ihnen in nichts nach steht. Das es durch aus andere Gründe gibt, weshalb ihr in Angst lebt und um eure Existenz bangen müsst, das wollt ihr euch nicht eingestehen. Warum hilft euch Jesus Christus denn nicht, wird er doch für allmächtig gepriesen? 

Selbst als Ravnskarp durch Großjarl Egil Rabenauge, damals Meister der Ordnung, den Banditen und ihren Mitverschwörern den Kampf ansagen, hat man es ihnen nicht gedankt. Die kleinste Beschwerde brachte den König dazu, den Raben aus seinen Diensten zu entlassen. 

 

Und doch scheinen Lutetia & Neu Ardastein geschlagen, die Wolfsfeste verwaist.

Ist dies nicht der Verdienst der Nordmänner? Natürlich gab es auch andere, die gegen die Banditen zogen, um das Herzland zu befrieden. Graf Mac Muray von Urquharty um nur einen zu nennen. Aber Egil war es, der zum Kampf aufrief. Der herausfand, das Lutetia und Neu-Ardastein die Plagegeister der Wolfsfeste unterstützte. 

Bei Gott, ich bin eine alte Frau, meine Augen mögen getrübt sein.. und doch sehe ich eines vollkommen klar: Auch wenn sie nicht unseren Glauben tragen, und wesentlich wilder und gar nicht fromm sind, sollte den Nordmännern unser Dank gelten. Sie sind der Grund, warum Ortschaften wie Wolfsheim oder Terelis, wenn auch nur für eine kurze Zeit, in Frieden leben können.

Wir sollten ihnen nicht mit Hass begegnen!

Ihr seht, wie sich einige augenrollend weg drehen. Wiederum andere fangen an, die alte Frau lauthals zu beschimpfen. Nicht wenige nickten während der Rede der alten Frau zustimmend. Und auch ihr spielt mit dem Gedanken, dass die vernarbte alte Frau gar nicht so falsch liegen könnte..

Bild des Benutzers OmaElse

Haaalt Stopp, ich bin die einzige alte Frau im Lande :D

Wer nicht hören will muss fühlen!

Bild des Benutzers Ubba_Ravnoye

Dann darf die alte Frau auch mal das Y aus Urquhart  entfernen, welches sich da eingeschlichen hat! :D Danke :p

Skeggǫld! Skálmǫld! Skildir ro klofnir!