Möglichkeit "Gelehrtenhaus"

Bild des Benutzers Thomas_Flace
Foren: 

[Idee]

So nun stellt euch mal vor, es gebe ein Ort zum Wissenaustausch oder wo man einfach seine Ideen hervorbringen kann. Das RP ist heutzutage in Nähe Grenze kaum bemerkbar und wir dachten, wir können das ganze mal ein wenig voran pushen, nicht?

 Nun unsere Idee wäre es ein Gelehrtenhaus aufzubauen, wo wir Gelehrte von überall, also sei es aus Europa oder aus dem Orient Einlass gewähren. Dort hätten wir unteranderem vor, eine Art Vorlesung durchführen zu lassen, welche Charaktere (vielleicht) verändern könnte - z.B. sie werden zu Philosophen oder ähnliches. Dazu könnte man auch hitzige Diskussionen dort ankurbeln für Themen wie die "baldige Hungersnot" z.B. Es gab ja auch kurzzeitig Chatnachrichten, welche ungefähr besagten: Gelehrten behaupten es kommt eine Dürre oder sowas. Je nach RP könnte man sowas auch durchführen(Natürlich nur mit Einwilligung des Teams).

Immerhin wäre das Roleplay-Technisch garnicht so unrealistisch und wir hoffen auch dadurch auf einige mehr Bewohner welche dort diese Vorlesung durchführen und auch im Namen der Akademie agieren. Sei es z.B. zu Werbezwecken oder zur Verbreitung der Ergebnisse.

Diese Idee entstand durch ein vermutlich für beinahe allen bekanntes Spiel: Skyrim und der Akademie von Winterfeste - was zum Teil unsere Vorlage werden soll. Natürlich wird das kein riesiges Projekt sondern soll halt eher in Richtung: kleine, luxuriöse Akademie gehen. Wir werden das alles auf einen Testserver vorbauen und dann bei Bedarf den Teamlern zeigen und erfragen ob das alles so konform ist.

 

[Steht noch nicht fest]

  1. Das Ganze wird nur für die Leute mit dem Talent: "Gelehrte" erlaubt und soll größtenteils unabhängig vom Rang einer Person stattfinden.
  2. Wenn wir mit der Idee ein wenig spielen würden, könnte man tatsächlich auch die Umschulung dort stattfinden lassen.
  3. Jede Fraktion darf maximal 2. Personen als Vertreter wählen.
  4. Ergebnisse der Diskussionen werden meist überall verkündet - sei es von unserer Fraktion
  5. Vermutlich gibt es auch Unterkünfte für Gelehrte
  6. Wird wahrscheinlich alle 2. Wochen stattfinden
  7. Gibt 3 Vertreter - welche von dem Gelehrtensaal gewählt werden, diese leiten dann die Diskussionen in die richtige Richtung
  8. Das ganze wird erst auf Ottonien erbaut, wenn wir die Fraktionsstufe: Dorf haben
  9. Wird ein wenig abseits des Weilers Melengar errichtet, für die Interessenten: 6409 / 64 / 411 auf den Koords dort.

 

Nun wir hoffen diese Idee findet Zustimmung, wir würden auch vollkommen dahinter stehen. Selbst wenn einige Punkte zu Weit "ausschweifen" bin ich doch der Meinung, dass das ganz Interessant werden würde. Wir würden auch natürlich einsehen, wenn das Ganze nicht erlaubt wird - möchten dafür aber auch die jeweiligen Gründe wissen.

Sodele, bin auf eure Kommentare und der Entscheidung des Teams gespannt.

Bild des Benutzers Ubba_Ravnoye

RP findet immer dann statt, wenn man aktiv mitarbeitet. 

Skeggǫld! Skálmǫld! Skildir ro klofnir!

Bild des Benutzers Hugh de Lacy

Aber das man das Ganze vom Talent abhängig macht finde ich eher suboptimal, außerdem würde soetwas eher zu einem Adelssitz passen, oder einer Königsstadt...

Bild des Benutzers Janni600

Die Idee find ich gut. Aber man sollte eventuell auch überlegen für die anderen Talenpfade etwas ähnliches zu überlegen.

Und Sorexis. Zu deiner Meinung das die Akademie in einem Adelsitz oder in der Königsstadt erbaut wird finde ich eher weniger gut. Ich fände es besser wenn es eine eigenständige "Gelehrtenstadt" gibt

Wer sich sorgt leidet doppelt

Bild des Benutzers Janni600

Ich möchte zu meinem Kommentar noch hinzufügen, dass ich mit "Gelehrtenstadt" eine Stadt meine, die keiner Fraktion angehört, aber dennoch einen Marker auf der Karte bekommt sofern das Team es erlaubt 

Wer sich sorgt leidet doppelt

Sogut wie alle Schriftgelehrten kamen damals aus der Kirche. Eigene Glehrtenstadt ist unnötig 

Its the quest for honor thats make one honorable...

Bild des Benutzers Janni600

Das Problem hierbei ist aber, dass Ordenssitze wiederum parteiisch sind und nicht unbedingt jeden freundlich empfangen

Wer sich sorgt leidet doppelt

muss soch halt ein Sitz bereit erklären unparteiisch zu sein und solche Treffen zu beherbergen dann kann bei mehreren Anfragen js gewählt werden

 

Its the quest for honor thats make one honorable...

Bild des Benutzers Thomas_Flace

Ich arbeite das mal ganz sachlich von oben ab. 

Also erstmal zu dir Fyn - wir Fraktionen nahe der Grenze betreiben untereinander RP und reisen auch in nächst gelegene Fraktionen, wo wir unteranderem auch Bündnisse schließen. Es kommt halt bloß selten einer auf uns zu und eröffnet das Ganze (von dir mal abgesehen). 

Nun zu Sorexis - Ich denke das Ganze erst ab Adelssitz oder einer Königsstadt zu ermöglichen, ist ein wenig engstirnig. Da sie unteranderem uns Freiheiten eingrenzt welche ich doch zu gern behalten würde. Das mit dem Talentpfad war nur ein Vorschlag mit einem großen Vielleicht dadrüber immerhin ist das ganze auch auf 2. Vertreter einer Fraktion zu begrenzen, was allen möglich ist, sofern sie die glücklichen sind.

Janni600, was du meintest stellen wir uns ebenfalls ähnlich vor. Wir haben deswegen auch angekündigt sie ein wenig abseits unserer Fraktion aufzubauen und sie ein wenig neutraler gegenüber allen zu machen. Dort wird es keine Vorzüge geben bis auf die gewählten Vertreter, diese werden einige Rechte innerhalb des Hauses genießen.

Ich bin der Meinung, dass man noch viel aus der Idee machen kann. Wir dachten uns das wir also unsere Fraktion ein hervorstechendes Merkmal aufweisen muss, um sogesehen unser Ansehen in den unterschiedlichsten Fraktionen zu stärken. Wir werden dann unser (dann) Dorf ein wenig außer Acht lassen und uns nur der Tätigkeit als Gelehrte widmen. 

*Ergänzung: Nochmal kurz zu Sorexis, ich selbst bin nicht einmal Gelehrter und würde mich deshalb auch raushalten. Ich habe sogesehen auch einen Frewilligen gefunden, der die Idee voll und ganz unterstützt und selbst an ihr mitgewirkt hat. 

Dazu kommt noch, dass im Spiel das Dorf um die Akademie herum ebenfalls nicht bemerkenswert ist und man erkennen kann wohin das Gold fließt.*

"Alles läßt sich in harter und beharrlicher Arbeit überwinden." - Francesco Petrarca

Bild des Benutzers Hugh de Lacy

Dörfler können, wenn wir es realistisch betrachten... auf keinen Fall lesen oder schreiben, dazu sind sie eher Arm und Bildung ist wohl eines der Dinge was sie am wenigsten Interessieren sollte. Ein Adelssitz oder Ordenssitz besitzt sowohl die Zeit als auch die Mittel eine Gelehrtensiedlung/Universität zu finanzieren und auf seinem Landbesitz unterzubringen.

Bei einem *entschuldigt* kleinen Provinzkaff wie Melengar wäre das wohl absolut unrealistisch.

Zu den Berufen: Je nachdem wie lange das Team daran werkelt, werden sie sowieso nicht mehr lange in dieser Form existieren, eine Berufabhängigkeit finde ich auch aus diesem Sinne suboptimal.

Bild des Benutzers Janni600

@Thomas_Flace solltest du noch hilfe bei der Ausarbeitung brauchen Kannst du mich gerne auf Discord anschreiben. Ich erklär mich gerne bereit zu helfen

Wer sich sorgt leidet doppelt

Bild des Benutzers Thomas_Flace

Erstmal danke Janni ich denke ich komme bald mal auf die Anfrage zurück sofern sich das Projekt als möglich erweist.

Sorexis unser Kaff ist derweil noch nicht mal Dorf, bis das ganze umgesetzt ist wird es noch einiges an Zeit dauern. Das mit der Berufsabhängigkeit ist auch nur eine Idee gewesen um die Personen einzugrenzen, sodass auch nur Gelehrte dieses Haus betreten dürfen. Es wäre aber auch locker so möglich, dass ganze umzusetzen, ohne irgendwelche Talentpfade.

Das mit dem Lesen als Dörfler, hängt davon von wo die Person kommt und was sie dort geleistet hat. Nehmen wir als Beispiel mich - ich komme demzufolge aus dem Adelssitz Falkenberg und auch teils aus dem Orient, sagen wir jetzt einfach ich war dort irgendwie ein Buchschreiber oder sowas. Realistisch gesehen treffen einige Punkte darauf zu, doch man könnte auch einfach behaupten, dass ein Weiser Mann bei uns eingetroffen sei und uns lehrte(ist jetzt einfach schnell aus den Hut gezaubert). Natürlich ist es nur eine Sache wie man mit dem RP hantiert und deswegen ist ja der Server erst zu dem geworden.

Ich finde alles auf Fraktionsstufen zu begrenzen schränkt die Freiheiten ein, so ist man angewiesen dauerhaft Gold zu erfarmen und es gebe bald nurnoch Adelssitze - wirkt für mich eher unrealistisch und würde mir auch den Spielspaß nehmen. Das ganze ab Dorf zu erlauben ist für mich recht sinnvoll.

Vielleicht betrachte ich das ganze auch einfach zu engstirnig und verteidige meine Idee ohne Chance auf Kritik.

"Alles läßt sich in harter und beharrlicher Arbeit überwinden." - Francesco Petrarca

Bild des Benutzers Hugh de Lacy

Finde ich absolut Unsinning, als reine Roleplay Installation würde es vollkommen Reichen... auch braucht man nur eine einzige dieser Universitäten, mehr wäre unsinnig und Übertrieben.

Bild des Benutzers Janni600

Ich denke es war auch der Plan das nicht als Fraktionsupgrade zu machen sondern als rp-institution

Wer sich sorgt leidet doppelt

Bild des Benutzers Thomas_Flace

Ich habe nicht vor das als Fraktionsupgrade zu nehmen und das Haus soll eine, wie du gesagt hast, RP-Institution werden. 

Wäre gut wenn die Antwort des Teams ein wenig ausführlicher kommen würde, da wir erhoffen die Sachen die keine Hoffnung haben, zu ändern. Vielen Dank

"Alles läßt sich in harter und beharrlicher Arbeit überwinden." - Francesco Petrarca

Bild des Benutzers Thomas_Flace

*Push*

"Alles läßt sich in harter und beharrlicher Arbeit überwinden." - Francesco Petrarca

Bild des Benutzers Ubba_Ravnoye

Wieso brauchst du dazu ein Input des Teams? Bau das Ding & fertig ist. Ich denke sowieso nicht das man so Einfluss auf Hungersnöte etc hat bzw das dass Team den Gelehrten solch eine Entscheidungskraft gibt.

Skeggǫld! Skálmǫld! Skildir ro klofnir!