PvP-Regelerarbeitungs- und Diskussionsthread (moderiert)

Foren: 

Grüße werte Einwohner Ottoniens!

Dies dient zunächst als Platzhalter.

Ich behalte mir beliebige zweckdienliche Änderungen an diesem Text vor.

MlG Ori <3

Grüße werte Einwohner Ottoniens!

Dies dient zunächst als Platzhalter.

Ich behalte mir beliebige zweckdienliche Änderungen an diesem Text vor.

MlG Ori <3

Wenn ich auch noch meinen Senf dazu geben dürfte:

Ausnahmen:
- Vogelfreie dürfen ohne Ankündigung töten und getötet werden.

Diese Regel ist gut, kann jedoch missverstanden werden. Wenn ich das richtig verstehe befreit sie Vogelfreie davon, im RP einen Angriff anzukündigen. Es befreit sie jedoch nicht vom RP? Das sollte vielleicht genauer definiert werden.

 

Grüße

 

Ragnar

Denn alle Menschen haben immer genaue Vorstellungen davon, wie wir unser Leben am besten zu leben haben. Doch nie wissen sie selber, wie sie ihr eigenes Leben am besten anpacken sollen.

Bild des Benutzers Sorexis

PvP nur durch Rolpeplay Grund, und mit Roleplay Ankündigung erlauben.

Keine Ausnahmen.

--> Karte ohne Spielererfassung. Ich glaube, dass das eine heilende Wirkung auf unterschiedliche "Graubereiche" hat und nicht von vorn herein mit dem Gedanken "dadurch haben Banditen noch leichteres Spiel" vom Tisch gewischt werden sollte. Ich schätze das würde nur herausgefunden werden, wenn es versucht werden würde.

-->keine Amnestie für Spieler(egal ob bürgerlich oder vogelfrei) die sich enloggen, töten, ausloggen, wobei kein RP oder RPersichtlicher Zusammenhang besteht. Ich seh das klar als disruptiveGP und das sowas hier geduldet wird, irritiert mich nach wie vor.

-->Statt dessen könnte aber Banditen auch sowas explizit erlaubt und die Regeln dementsprechend umgestaltet werden. Gut, man könnte dann auch groß auf die Startseite schreiben: "wer PvPler trollen möchte bitte auf den Ottonien server kommen!", aber dann besteht da wenigstens regeltechnisch kein Anspruch mehr für PvP orientierte Spieler auf einem PvP server auch ausschließlich das zu erwarten... *hust* . Und kein Admin muss mehr die Eier in der Hose haben, bei solch kritischen Fragen individuell zu entscheiden(was ja einer geschafft hat *Daumen hoch* , was aber schnell wieder rückgängig gemacht wurde...ich erspare mir meinen Kommentar dazu).

-->Sollte - was ich nicht glaube -  aber nur falls -wovon ich nicht ausgehe- sich dafür entschieden wird, dass der Graubereich *PvPGrund/RP HIntergrund bei Angriff ist für jeden Pflicht* mal aus dem Graubereich geholt wird und auch für Vogelfreie nochmal regeltechnisch konkretisiert wird, dann gäbe es da durchaus Möglichkeiten, das umzusetzen. Bsp.: Ein Vogelfreier lauert jemandem auf und will angreifen/töten. Wie also implementiere ich RP, wenn im Vorfeld keines war. Was also könnte ein Vogelfreier im Vorfeld schreiben, ohne zuviel seines Vorteils aufzugeben: *es raschelt im Gebüsch/ihr hört das schmarren eines Säbels, der gezogen wird/Ihr hört Schritte hinter euch/ irgendwas ist seltsam, als würde die Luft um euch herum gefrieren/ Ihr spürt einen kalten Atem im Nacken/*Knacks*/ihr seht einen Schatten im Unterholz* und anschließend könnte der Angriff starten. Da natürlich ein Vogelfreier sicherlich wenig von seinem Hauptvorteil abgeben will, wenn er sich schon dazu entschließt die RPlich seeehr aufregende Rolle eines sinnlosen Mörders auszuüben, dann wäre RP nach dem Angriff vielleicht auch ausreichend, allerdings stellt sich das schwierig dar, wenn man tot ist und weit weg vom Tatort.

--> noch eine, wie ich finde sehr aufregende Idee wäre, den Spieler nach Tod auch tatsächlich tot sein zu lassen. Oder sagen wir wenigstens nach PvP Tod. Dann würde sich jeder wohl zweimal überlegen, ob er wirklich angreift und damit das Risiko eines Todes eingeht und damit alle Talente und den Char zu verliert.

*Geht in Deckung vor fliegenden faulen Eiern*

 

 

Ich bin der Ansicht das es nicht notwendig ist einen Angriff in der Form anzukündigen wie du es vorschlägst. Nicht jeder tippt so einen Satz in den Paar Sekunden die der Reisende benötigt um am Vogelfreien einfach vorbei zu Reiten und verfügt dieser dann noch über ein schnelles Pferd ist er über alle Berge. 

Ich würde eher an der Quantität der Angriffe die Stellschraube drehen. Man könnte sie dazu bringen die Anzahl ihrer Angriffe gegen die Selben Ziele zu senken und auf zum Beispiel 2 die Woche reduzieren. Außerdem sollten Vogelfreie dazu angehalten werden nicht  in einem waghalsigen Sturmangriff ihre Opfer auf Fraktionsgebieten zu suchen. Aus Sicht des RP sind diese Orte voller Menschen und somit sehr gefährlich. Die Vogelfreien ignorieren jedoch die Existenz aller Bürger die Offline sind was so finde ich nicht sein sollte. 

Von dem was ich bisher höre und zusammenreime scheint mit hier noch ein großes Problem zu liegen: Der böse Bube reitet vor, tötet einen Spieler... spätestens nach dem 2. Mal muss er sich von seinem Opfer unschöne Kommentare anhören. Will er sich nicht in Wortgefechten mit angeblich viel reiferen Spielern verlieren hat er nur eine Möglichkeit sich zur Wehr zu setzen: Er bringt genau diese Leute immer wieder um. Das Resultiert natürlich in mehr Frust seitens der Opfer, mehr Wortgefechte, Foreneinträge, Reports und eben noch viel mehr Angriffen. Würden sich gewisse Leute von vorn herein damit abfinden das man von Strauchdieben hin und wieder getötet wird und davon absehen diese Leute in jeder Form anzufeinden würden sie gewiss weniger in den Fokus der Fieslinge geraten... 

 

Den Spieler nach einen PvP- Tod für tot zu erkären würde doch den Vogelfreien doch in die Karten spielen? So wie ich das sehe haben die Vogelfreien die Tendenz im PvP deutlich besser zu sein als der Durchschnitt dieses Servers. Verlieren die Opfer nach jedem Tod nun Talente und Waren wird die Gegenwehr gegen zum Beispiel Supermax noch schwächer. Er hätte rasch einen Ausrüstungsvorteil und wäre so noch schwerer zu töten als bisher schon. (ich nehme an es ist schwer ihn zu töten, immerhin scheint er ja regelmäßig Kämpfe gegen mehrere Gegner gleichzeitig zu gewinnen) Von Daher: *wirft träge ein Ei*

 

Selgor

"aber dann besteht da wenigstens regeltechnisch kein Anspruch mehr für PvP orientierte Spieler auf einem RP server auch ausschließlich das zu erwarten..."

"wer RPler trollen möchte bitte auf den Ottonien server kommen!", aber dann besteht da wenigstens regeltechnisch kein Anspruch mehr für RP orientierte Spieler auf einem RP server auch ausschließlich das zu erwarten...

Wenn jemand regelkonform mehrfach getötet wird, ist das kein Problem, da kann geschriehen werden und sich empört werden - alles verständlich, aber es muss nicht diskutiert oder nach Regeländerung gerufen werden. Wenn jemand aufgrund seiner Empörung immer wieder oder mit einer gewissen Regelmäßigkeit getötet wird, ist das Trollen und sollte geahndet werden. Würde übrigens nicht geschehen bei endgültigem Spielertod. Vielleicht hast du recht, dass dieses wiederum den Vogelfreien in die Hände spielen-, wenn diese Idee allein nur umgesetzt werden würde. Ich meinte mit dem "und/oder" im Betreff allerdings, das die folgenden Vorschläge sowohl als alleinige als auch in Kombination angewandte Änderungen gesehen werden können bzw. mehr Sinn ergeben. Also was die Sache mit der Ankündigung angeht...wenn der Reisende mit einem schnellen/ langsamen Pferd oder gar zu Fuß über alle Berge ist, bevor der Vogelfreie getippt hat, dann ist das eben so. Bringt den RP abgewandten Vogelfreien, der nebenbei bemerkt auf einem RP orientierten server spielt, vielleicht dazu Rp zu üben oder wenigstens schneller zu schreiben. Und wenn auch schnelles Schreiben nicht ausreicht um schnell genug beim Reisenden zu sein, dann ist das eben genau die Stellschraube, die das Kräfteverhältnis wieder etwas besser in Waage bringen könnte.

Der Fokus sollte allerdings darauf gelegt werden, bestimmte Regeln entweder so umzugestalten, dass sie nicht mehr missverständlich sind / sich wiedersprechen oder aber Spielmechaniken dahingehend zu verändern, dass diese Wiedersprüche in den Regeln im Spiel nicht existent sind(siehe meine Vorschläge). Wenn mich nicht alles täuscht, ist das die Essenz aus den vorangegangenen Diskussionen.

Die Quantität der Angriffe zu reduzieren würde demnach am Thema vorbei gedacht sein, mal davon abgesehen, dass sich empörte Spieler weniger aufregen müssen, was aber, soweit regelkonform, alles Teil des Spiels sein darf.

*gibt ihm das Ei zurück "na das kannst du aber besser"*