Die Revolution Graufurts

Foren: 

Die Revolution Graufurts

Es war ein eisiger Wintertag in Graufurt wie jeder andere,
ich wachte in meinem Bett auf ging an meinen Herd und wollte mir etwas zu essen machen.
Als Renwik von Marbrand und Rogar von Marbrand an meiner Tür klopften. Renwik forderte von mir eine Erhöhung der Abgaben. Damit er die Mittel hatte seine Burg größer zu bauen. Ich lehnte diese Aufforderung mit Emphörung ab. Renwik und Rogar wollten unbediengt die Steuern aber ich wollte nicht nachgeben. Die Stadt wäre fast im Chaos der Streitigkeiten ersunken und ich mit darunter. Dann faste ich eines Tages meinen ganzen Mut zusammen und verließ Graufurt um in der Wüste meine eigene Stadt nach gerechten und fairen Regeln aufzubauen. Aber da ich Angst hatte vor der Verfolgung des mächtigen Heeres Graufurts tauchte ich unter falschem Namen
ab. Seit dem her war ich unter meinen Bürgern unter dem Namen _Nizarr_ der schreckliche bekannt Anführer der Liga der Assasine. Die ersten Tage waren sehr hart für mich ich war gestranded in der Hölle auf Erden.
Kein Essen kaum zu Trinken diese Umstände änderten meine Persöhnlichkeit sehr. Ich schwor Rache über diesen Schandfleck von Erde zu bringen und alle umzubringen die sich nicht unterwerfen. Eines Tages ritt ich nach Graufurt um Renwik zu zwingen sein Amt niederzulegen.
er wollte dies aber nicht. Aber erstaunlicher Weise entschuldigte sich mein großer Bruder obwohl ich mein Schwert in der Hand hatte. Er wusste er hätte früher reagieren sollen und einschreiten müssen. Ich verzieh ihm nach einem großen Kuchen Schmauß aber ich wollte nicht mehr nach Graufurt zurück. Denn ich wollte genau diesen Fehler von Renwik verhindern und als Vorbild meiner Fraktion voran gehen. Er bat mir an dass  er mir helfen würde in meiner schwierigen Zeit, ich nahm dieses Angebot an und von nun an treten wir als ein Gemeinsames Heer an. Ich hörte von meinen alten Freunden in Varanes die meine Hilfe benötigen weil sie auf Grund ihrer Religion diskriminiert und bedroht werden ich wollte nie wieder Ungerechtheit bei meinen Freund und Verwandten walten lassen. Nun stehe ich an diesem heutigem Tage hier und bin nun bekannt unter meinem Assasinen Namen Nizarr der Schreckliche.

Bild des Benutzers Graham Trochaeus

Und wo war jetzt die Revolution in Graufurt?

Mit der Wahrheit ist es wie mit einer stadtbekannten Hure. Jeder kennt sie, aber es ist peinlich, wenn man ihr auf der Straße begegnet.

Renwik zu zwingen sein Amt niederzulegen ...

Bild des Benutzers Sorexis

Also keine Revolution xD

Es ging 1. vom pl net wenn Renwik das net will und 2tens da war mehr dahinter nur zu viel und zu viel persöhnliches weswegen ich es nicht hinzugefügt hatte

Bild des Benutzers Graham Trochaeus

Das erinnert mich an diesen Malcolm xD

Mit der Wahrheit ist es wie mit einer stadtbekannten Hure. Jeder kennt sie, aber es ist peinlich, wenn man ihr auf der Straße begegnet.