PvP Supermax6000

Foren: 

Tag zusammen. Ich hatte gerade eine Situation auf dem server, die mich irritiert hat und ich würde gerne eure Meinungen dazu hören/lesen.

Ich bin dem server beigetreten und befand mich in der Nähe von Schwalbenstein. Ein bis zwei Minuten später betrat Supermax6000(oder so ähnlich) das Spiel. Noch etwa 2 Minuten später hörte ich Pferdegetrappel, ein paar Schwerthiebe und ich war Tod... und Supermax6000 verließ den server wieder.

Lassen wir mal die Regeln, deren Auslegung und Interpretationsspielraum außen vor und betrachten nur das Spielprinzip des servers sowie Supermax eindrucksvolle Performance. Jemand nimmt nicht am Spiel teil, beobachtet die Karte während er (vermutlich) mit anderen Dingen beschäftigt ist. Sobald dann jemand in seiner Nähe ist, logged er sich kurz ein, tötet diesen Jemand und logged sich wieder aus. (Kann man sagen "hey der hat sich halt auf die Lauer gelegt, ist doch realistisch" ja kann man, dann kann man aber auch sagen "hey jede Verzauberung sollte es im Spiel geben, da man sie einfach als realistische "Modifikationen" interpretieren könnte") Man kann alles so interpretieren, dass es irgendwie doch relaistisch scheint, die Frage ist, wo zieht man die Grenze, und wird hier nicht mit zweierlei Maß gemessen:

Der server ist klar im realitätsnahen Rollenspielbereich positioniert. Ich meine, es gibt hier ein Plugin, was Tiere erkranken lässt, wenn zu viele von Ihnen auf zu engem Raum sind, um mehr Realismus ins Spiel zu bringen. Es ist nicht mehr möglich zu schwimmen um näher an einen mittelalterlichen Realismus heran zukommen. Aber offensichtlich ist es auch realistisch genug, sich kurz mal einzuloggen, wenn man auf der Dynmap jemanden in der Nähe seines Standortes sieht, ihn tötet und sich wieder auslogged. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Aber jetzt sind wir mal ganz verrückt und lassen den Realismusanspruch, der NeuOttonien auszeichnet auch außen vor. Dann seh ich in Supermax´ Verhalten ne beschissene Spielementalität, in der es nicht um Spaß, Respekt oder Rollenspiel in irgendeiner Weise geht, sondern ausschließlich um Trollerei. Hier wird das Spielprinzip mit Füßen getreten. Für so ein Arschlochverhalten gibts bei mir nen /bdis1week ,  zum Nachdenken... und zum runterkommen...vom hohen Arschlochross. Disruptive gameplay muss nicht in Regeln kleingemahlen und auch nicht diskutiert werden.

Soweit mein Standpunkt dazu.

Wie seht ihr das? Narrenfreiheit für jedwede Ausnutzung aller Graubereiche oder Zwangsjacke und Spielpause für eben jenes?

 

Supermax, Oliver.. und wie diese Banditen nicht alles heißen. Entweder "legen siie sich auf die Lauer" oder reiten mit ihrem Pferd herrum, tauchen wie aus dem Nichts auf und verschwinden dann wieder.
Ich bin ganz klar gegen solte Spieler. Es gibt genug Beispiele, dass Banditen/Vogelfreie gutes Rp betreiben können und das sollten diese Spieler auch lernen, ansonsten sehe ich sie wie du eher als Trolle und spielerisch "nichtsnutzige" Personen, da sie einem einfach nichts Rpliches oder wehnigstes in der Art bieten.

Aber, es gab glaube ich schon einmal so eine Diskussion: Danach macht Supermax ein paar Wochen schlechtes Rp ( redet nen bischen und tötet dich dann einfach mitten beim Rp) aber das verflog alles schnell wieder.

Als Kompromis sehe ich eigentlich 2 Möglichkeiten:

- Den Titel des Vogelfreien sorgfältiger auswählen und nur an erfahrene oder von diesen geleitete Spieler vergeben und somit Trollen wie Supermax dies zu verweigern

- Das Töten ohne Rp abschaffen

Ja, also dieser Kommentar ist echt schnell geschrieben, daher entschuldigung für die Knappheit. Aber ich wäre eindeutig für die Zwangsjacke ^^

PS: Regeländerung: Selber Name auf dem Server wie im Forum... kann aber sein dass ich dich übersehen habe^^

gez.- Edwart vom Falken, Bürgermeister von Falkenberg,
 

Bild des Benutzers Serafina Clarke

Ja, das ist mal echt zum Kotzen!

Als ich vorhin online war, tötete Supermaxx wieder wen. Die getötete sagte, sie habe nur Brot dabei gehabt. Ich sagte dann, dass es ihm nicht um die Beute geht. Man sei lediglich einen Nummer in der Statistik und das bestätigte Mäxchen dann sogar im Global Chanel. Er habe 200 Tötungen vom Spielern auf dem Kerbholz. Ganz großes Kino, zeugt von Reife, Männlichkeit und nem gewaltigen Geschlechtsteil, wenn man sich auf diese Art und Weise sein Ego pollieren muß, anderen Leuten den Spaß zu versauen.  Mühseelige Diskussion und es wird nichts ändern. Ich passe lediglich mein Spielverhalten an. Ich wußte, mein Spruch im Global würde ihn zu mir locken, so räumte ich mein Invetar bis auf meine Angel (fast schrott) leer und wartete auf ihn. Tatsächlich hörte ich bald draußen vor der Tür fremdes Pferdegetrappel. Es regnete, daher sah ich ihn auf meiner Map nicht (ich spiele nur mit kleinem Bildschirm und geöffneter Map, wegen Spielverderberpennern wie Superblödmann). Da ich im Haus war, stellte ich mich in ne Ecke und ging einkaufen und kochte meiner Familie was leckeres. Mein Ziel: langweile das Ars****** zu tode. Leider mußte dann wohl Norbert dran glauben, weil er wohl gestern, nach nen Besuch bei mir, das Spiel verließ. Ist das eigentlich schon campen, was Max da macht?

Es fuckt mich voll ab und ich feiere das RP von Der_Turm und Der_Herrscher! Nur wahrlich gute Rollenspieler, spielen auch die Bösewichte richtig gut. Ein Hoch auf Euch!

Kommt bald Wieder zu mir und baut meine Türen aus^^

 

Gruß Serafina C.

Wie ich in einem alten Post einmal anmerkte campte besagter Spieler vor einiger Zeit eine Stunde lang in Mondfels herum und tötete dabei einige meiner Besucher.

Das er also abnormal lange irgendwo wartet ist meines Erachtens unbestreitbar.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Moin moin,

Du schreibst hier von Grauzonen und Interpretationsspielraum von Regeln. Was meinst du damit genau?

~Der grüne, der Geister

Erstmal: Ich war die getötete aus Serafina's Comment
Ich war grade friedlich in Waldfurt bzw. Ardastein, wo ich meine Sachen packen und gehen wollte. Ich habe mich kurzfristig einfach mal dazu entschieden, dass ich meine Sachen einfach in Ardastein lasse um "einen neuen char" komplett ohne sachen anzufangen. Also habe ich mir nurnoch nen halben Stack Brot geschnappt, hab gerade dass Tor geöffnet als aus nem Nichts Supermax mit seinem ach so tollen Pferd kam und mich kurz anstarrte, danach mit seinem Schwert ein paar mal auf mich einschlug und weg war ich. Um KEIN Meta zu betreiben( was Supermax ja offentsichtlich selbst tut) habe ich im Chat nicht seine Position verraten, sondern einfach geschrieben dass ich nur Brot dabei hatte und in Ironie hab ich dann "Best RP Ever" geschrieben. An dem Punkt muss ich anmerken, dass Supermax somit wiederholt nicht nur RP verweigert, sondern auch Spielern wie mir den Spaß raubt sodass ich auch schon in vorherigen Fällen einfach vom Server geleaved bin weil ich einfach keinen Bock darauf habe, in meinenen 2 Wochen Ferien von der echt anstrengenden Schule, in denen ich mal richtig Aktiv spielen kann, ständig von Leuten wie Supermax getötet zu werden nur um mich darüber aufzuregen...

Ich bin jedoch dagegen, dass Vogelfreie nur erfahrenen Spielern gegeben wird, oder dass diese Leute nicht ohne Ankündigung töten dürfen, Denn meiner Meinung nach ist dies ein Wichtiger Aspekt, dass Vogelfreie ohne Ankündigung töten dürfen.
Um es klarzustellen, "ohne Ankündigung töten dürfen" bedeuted NICHT, dass man ohne RP einfach auf wildfremde Leute zurennen und sie töten darf, sondern lediglich, dass man diese Töten darf, ohne vorher sowas wie "`Gebt mir euer Geld oder ihr spürt mein Langschwert" schreiben zu müssen.

Also bin ich dafür, dass man gezielt Vogelfreie, über die sich oft beschwert wird bzw. die desöfteren negativ auffallen, von ihrem Titel erlöst, ihnen eine Kerkerstrafe anhängt( was mMn. nicht viel bringen wird ), oder sie gar vom Server bannt.

Danke fürs Durchlesen meines Beitrags ;)

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie für sich behalten!

Ja, ich melde mich mal eben aus der vorübergehenden Inaktivität...

Da bereits alles gesagt wurde, will ich mich Sera sowie Horst/Norbert nur anschließen. Ich selbst fiel Max nie zum Opfer und erlebte ihn als RP fähigen Spieler nachdem er ordentlich Kritik einstecken musste. Aber er scheint wieder rückfällig zu werden, und um diesem “Spielprinzip“ einen strich durch dir Rechnung zu machen, möchte ich das hier einfach mal kundtun.

-----------------------------------------------------------------

Als ich noch in Waldfurt (bzw. Ardastein) wohnte, wurde ich von unser aller Freund supermax6000 überrascht, da, wie so oft, das Tor nicht geschlossen wurde. Ich war jedoch in meinem Haus und konnte ihn vom Fenster aus beobachten. Wie zu erwarten war, passierte nichts. Ich habe mehrmals versucht, Rp zu betreiben (z. B.: "Verschwindet ihr Bast***!"; "Ich hetze noch die Hunde auf euch, wenn ihr nicht abhaut!"). Keine Antwort. Keine Reaktion. Nur er, sein Pferd, sein Bogen. Eine halbe Stunde lang. Er versuchte mich mehrmals durchs Fenster zu treffen, mit nur mäßigem Erfolg. Irgendwann zwischen Zukunft und Ewigkeit zischte er dann wieder davon. Um es in Elia_Curio`s Worte zu fassen: Best RP Ever!"

We few, we happy few, we band of brothers.

Bild des Benutzers Sorexis

Gestern Abend, tauchte Supermax wieder auf. Ich war gerade rausgetabbt da mir auf Discord geschreiben wurde, als ich wieder den Tab wechselte... war ich Tot. Baumaterialien geklaut (Die er ja eh nicht braucht, er baut ja wohl eher wenig mit Stein... wenn er überhaupt baut.) Dazu meine Steinwerkzeuge und mein essen weg. Danach fordeterte ich ihn im Rp zu einem fairen Zweikampf auf, nur mit dem Schwert. Würde er Gewinnen so würde ich ihm 50 Gulden geben und ich könnte meine Ausrüstung behalten, er stimmte (Auch Ot) zu und wir kämpften einen Fairen Kampf welchen ich leider verlor. Ich respawnte und holte die 50 Gulden, aber er sah es nicht mehr ein die Rüstung zurückzugeben, als ich dann von einem Zombie getötet wurde (Ich war ja ohne Waffen und essen) klaute er diese auchnoch und verschwand, womit klar ist das ich nie wieder Rp mit ihm führen werde, warum auch? Ich sollte mich lieber in meiner Burg vercampen oder leaven.

Bild des Benutzers Sorexis

Es heißt natürlich "da mir auf Discord geschrieben" wurde... Rechtschreibfehler könnt ihr aber behalten.

Naja Sabbi und ich haben ja mittlerweile unsere eigene Methode, um den Banditen beizubringen, mehr RP zu betreiben...jagt man sie nämlich genauso lange wie sie es vorher auch getan haben, so fühlen sie sich entweder gemobbt und leaven oder fangen endlich an RP zu führen...wenn auch nur für einen tag, bevor sie anfangen wieder Neulinge zu töten.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Genau das meine ich: im forum rumheulen dass alle banditen kein rp machen aber ingame auf die livemap schauen und direkt mit voller ausrüstung hinreiten und ohne RP töten. Und das in einer situation, in der ich gerade mit MolfYT am RP machen war. Traurig sowas.

~Der grüne, der Geister

Bild des Benutzers Sorexis

Was ich sehr gut finde. :)

Grüße!

Die Diskussion hier ist spannend!

Ich persönlich bin auch für gleiche PvP-Rechte für alle bei gleichzeitigem Erhalt des Ranges "Vogelfrei", was Erscheinung, RP, einzigartige Talente / Upgrades angeht.

Völlig anderes Thema: Das hier hat nichts mehr mit Grauzone zu tun. Ich zitier gern mal die Regeln:

4.PVP

Ottonien ist ein Rollenspielserver mit Pvp, nicht umgekehrt. Kämpfe sind ein wichtiger Aspekt, sollten aber immer im Rollenspiel Kontext und aus gutem Grunde passieren.

§4.2 Campen: Das Abcampen ist nur im Krieg zwischen Fraktionen in Form einer Belagerung erlaubt. Als Camping zählt alles über 20 Minuten.

Abgesehen davon, dass ich die 20-minütige Campgrenze als zu lasch empfinde, und sie somit auch wieder viel Spielraum für Grauzonen lässt, so sehe ich unseren PvP-Grundsatz vollkommen missachtet. Aufgrund der vielen Glaubhaften Schilderungen der Missachtung sperre ich supermaxes Char mal ein, sodass ich ihn mal ingame erreichen könnte (er scheint mir zeitlich auszuweichen, hihi).

Ich werde Oma zeitig informieren und das Team und die Community von Ottonien werden schon eine langfristige Lösung erarbeiten...

So jetzt habt euch wieder lieb <3

MlG Ori

Gude,

Du hast mich jetzt also einfach auf unbegrenzte Zeit eingesperrt, da Spieler sich über mein Verhalten beschwert hatten. Doch wo ist der Regelverstoß? Solche Diskussionen gab es schon mal und bestraft wurde ich nicht. Arthur_Ashford hat mich in seiner Laufbahn auf dem Server bisher bestimmt über 6 mal reportet. Origin0fSymmetry ich habe keine Ahnung wer du bist, da mir dein Name nichts sagt, dennoch könnte man mich wieder frei lassen. Es sei denn du wärst so gut mir zu erklären wo hier ein Regelverstöß vorliegen soll. Mich jetzt aber einzusperren ohne mich für irgendeinen Regelverstoß zu bestrafen, weil man mit mir reden will und ich dir angeblich ausweichen würde finde ich frech. Soll ich jetzt Tage lang nicht mehr auf dem Server spielen, weil hier im Forum Geschichten von vor vielen Wochen erzählt werden, welche sogar schon damals reportet wurden und vom Team geprüft wurden.

Und mein Verhalten mit dem Einloggen verstößt meines Erachtens nach gegen gar keine Regel, da es schlichtweg nirgends definiert ist.

Ich erwarte entweder ein Statement was jetzt Sache ist oder eine Freilassung.

Bin nicht mehr eingesperrt. Danke.

Also ich habe dich bestimmt 3 mal wegen übertrieben langem Campens reported, was auich nach Serverregeln nicht gestattet ist. Wenn da dennoch nichts passiert ist das doch nicht meien Schuld \O.O/

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Darfste behalten

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

"Wir" /Das Serverteam enthält sich vor jeden den sie als schädlich erachten vom Server auszuschließen. Ori ist nen Mod der ne Zeit weg war. 

gez.- Edwart vom Falken, Bürgermeister von Falkenberg,
 

Danke erstmal für die vielen Eindrücke, Leute. Und danke Ori, dass du da direkt was in die Hände nimmst.

Bild des Benutzers Graham Trochaeus

Ein Vorschlag den ich auch schon mal im Forum geäußert habe, wäre das Abschaffen der Spieler auf der Karte (bzw. das man die Spieler nicht auf der Karte sieht.) Man kann sich auch ganz einfach mit den Koordinaten orientieren.

Mit der Wahrheit ist es wie mit einer stadtbekannten Hure. Jeder kennt sie, aber es ist peinlich, wenn man ihr auf der Straße begegnet.

Bild des Benutzers chaosblacke22

dieser Vorschlag wurde immer wieder gebracht und jedes mal wird das gekontert.

Dieser Vorschlag ist nähmlich viel schädlicher für Spieler die PvP und Banditen aus dem Weg gehen möchten und eig nur RP treiben wollen als für Banditen. Denn Banditen wissen wo du wohnst und weiß deshalb wo du dich ungefähr aufhalten wirst (dazu genügt nur ein blick auf die Tabliste und villeicht noch /f who befehl), du weiß allerdings nicht wo der Bandit sich rumschlingt.

Ich find mich viel sicherer wenn ich weiß wo die Banditen gerade sind deshalb ist das eine Schlechte Idee :/

 

allerdings sind das nur Vermutungen. Wir wissen nicht wirklich, was passieren würde, wenn niemand mehr auf der Karte zu sehen wäre. Wäre auch irgendwie realistischer. Auch wenn Banditen vor deinen Toren lauern, könnte man sich durch Geheimgänge oder ähnliches rausschleichen oder für viele verschiedene Ausgänge sorgen, sodass der lauernde Bandit es schwerer hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass eine Karte ohne Spielererfassung die Situation stark beruhigen würde. Jedenfalls ist sicher, dass solche Aktionen von Supermax wie in meinem Fall oben beschrieben, dann der Vergangenheit angehören würden. Ich wäre für eine Testphase.

Ich denke, dass das Ausschalten der Map sich eher gut auf das Rp auswirkt. Dass man Banditen dann nicht sieht, naja ich habe die Karte immer offen (2.Bildschirm) und trotzdem sehe ich meist die Angriffe nicht kommen. Einfach weil man kurz abgelenkt ist, es Nacht ist usw.

Aber es könnte interessant Vorteile im Rp bringen, nicht nur im Kampf. Durch die wenigere Orientierung würde man auch mehr Straßen bauen, was deutlich realistischer als das Querfeldeinreiten. Leider weiß man dann aber halt auch nicht wer auf unsichtbaren Pferden in der Stadt sitzt. 

gez.- Edwart vom Falken, Bürgermeister von Falkenberg,
 

Bild des Benutzers Der_Turm

relog ?

 

Viele Abenteuergeschichten, provokant und beleidigend ausgeführt. Liest sich ziemlich ekelhaft muss ich euch sagen. 

Zuerst eimal viele Unwahrheiten und verdrehte Tatsachen zu meiner Person, das fängt dabei an dass ich meine Killzahl nur auf Nachfrage eines Spielers schrieb @Serafina_Clarke und ich es nicht nötig habe das stolz im Chat zu präsentieren, da ich lediglich auf Nachfrage eine Zahl schrieb und ansonsten nichts weiter. Von dir @Edwart_vom_Falken finde ich es fast schon lächerlich davon zu reden ich könnte kein RP betreiben, denn wir haben RP betrieben und auch einige Abkommen ausgehandelt und im RP auch andere Themen gehabt. @von_Artagan du standest in deiner Safezone, meintest ich soll kämpfen und hast mich bei jeder Gelegenheit mit dem Bogen abgeschossen. Was erwartest du für ein RP, wenn du in deiner Safezone stehst (entweder an einem Fenster am Bergfried oder auf den Zinnen) und mir "Elender Bastard traut euch zu kämpfen" entgegen rufst? @Sorexis, wir haben RP betrieben und etwas ausgehandelt zu unserem Kampf (im Rp versteht sich) Laza wollte sich den Kampf ebenfalls anschauen. Ich schätze es liegt daran, dass du verloren hast und du einfach von meinem Char um dein Zeug gebracht wurdest. Und sowas Sorexis ist im Mittelalter durchaus möglich, wem ist der Vogelfreie verpflichtet sein Wort zu halten?

So viel zu diesen ganzen Beiträgen.

Zu dem Ausloggen: Zuerst einmal läuft mein Internet seit 2 Tagen (seitdem ich nach meiner Pause wieder da bin) nicht mehr so rund, weshalb ich generell häufiger mal auf den Server gehe und wieder runter gehe. So ist es auch der Fall, dass es manchmal genau während einem Angriff passiert, dass ich nicht mehr spielen kann und deshalb offline gehen muss. Außerdem logge ich mich manchmal tagsüber aus, hole mir Essen oder Trinken, gehe auf die Toilette, wenn das hier relevant sein sollte und gehe wenn die Map wieder dunkel ist wieder on und reite weiter wohin.

Es sind nur Pixel und wie ihr es hier schreibt könnte man denken ich habe 50 Kills die letzten 2 Tage gemacht. Das was ihr über mich schreibt und wie ihr es schreibt gibt mir stark zu denken. Macht euch mal Gedanken was ihr da alles von euch lasst und was das für ein Spiel ist. Es scheint mir als kommen viele nicht damit klar, wenn sie sterben. Ihr sagt ich töte euch, ihr verliert Brote oder Rohstoffe, auf jedenfall höre ich sehr oft dann ihr hattet eh nichts wichtiges dabei und danach könnt euch doch dann direkt wieder zurück teleportieren. Was wichtiges habt ihr doch nicht verloren, außer halt die 30 Sekunden teleport Zeit.

Die "Kritik" die ihr ausübt, übt sie an dieser Regel aus: 

Ausnahmen:
- Vogelfreie dürfen ohne Ankündigung töten und getötet werden.

Dass das Team mich nun deswegen vorerst auf unbegrenzte Zeit eingesperrt hat finde ich nicht in Ordnung. Wenn jedem einzelnen Fall, der hier beschrieben wird nachgegangen wird und man diesen gründlich prüft und man dann tatsächlich auf ein Fehlverhalten von mir stößt, so könnt ihr mich bestrafen. 

"Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben."

So weit ich mich erinnern kann, habe ich nur geschrien, dass du verschwinden sollst. Als ich dich angeschrien habe, du sollst kämpfen, stand ich (ohne Witz) direkt vor dir. Du warst zu der Zeit übrigens sicher im Stall verschanzt, was, wie du wohl sehr gut wusstest, mein toter Winkel war. Die ganze Zeit in der du in der Burg warst, hast du keinen Ton von dir gegeben. Außerdem möchte ich zum Schluss noch darauf hin weisen, dass wenn ich dich angreife, du mich auch in meiner Safezone angreifen kannst solange wir im Combat sind.

We few, we happy few, we band of brothers.

Da ich in der Vergangenheit ja auch diverse Auseinandersetzungen und Diskussionen mit Banditen hatte, möchte ich gern "meinen Senf dazu geben":

Ich denke, man kann es gar nicht an einzelnen Situationen festmachen und es liegt auch nicht daran, ob jemand gutes oder schlechtes RP betreibt. Es geht bei vielen Diskussionen in letzter Zeit um eine grundsätzliche Frage, welches Spielverhalten erwartet die Serverleitung bzw. wie wichtig ist es, dass sich alle Spieler des Servers wohl fühlen und wie kann dies erreicht werden.

Ich erinnere mich an meine letzten Szenen in Sonnenhain, wo ich bereits mehr als deutlich gemacht hatte, wie sehr mich die ständigen, sinnlosen Tode durch Banditen nerven. Supermax rief dazu nur "mich nervt auch vieles auf dem Server"(o.ä.) und schoss mich erneut ab.  Dies finde ich bezeichnend für dein Verhalten, supermax. Es scheint dir völlig egal, wie es den anderen Spielern bei deinem Verhalten geht - Hauptsache du hast deinen Spaß (wobei ich nicht verstehe, was daran Spaß ist, Spieler ohne Inv und ohne Ausrüstung zu töten).

Sehr schön finde ich Oris Einsätze in letzter Zeit. Er erklärte zB. GruenerGeist, dass niemandem eine bestimmte Rolle oder bestimmte Handlungen aufgezwungen werden dürfen (es ging um Krieg durch ein Wildlager / Abernten von Feldern). So sollte etwa niemand zum "Opfer" gemacht werden, wenn dieser nicht damit einverstanden ist.
Das bedeutet für mich, dass jeder seine eigene Rolle frei ausleben und interpretieren darf, solange er die Spielfreude der anderen Spieler nicht erheblich behindert.

Meiner Meinung nach sollten sich alle Spieler Ottonien daran halten.

 

Danke auch für deinen Standpunkt, Supermax. Wie du sicher nicht überlesen hast, bewegtest du dich in unserer Situation gestern in einem Graubereich, welchen du bewusst genutzt hast um mich zu töten. Mich zu töten, ohne irgendeinen, dem Spielprinzip zuträglichen, Spielaspekt zu berücksichtigen...gelinde ausgedrückt. Du bist dem Spiel beigetreten, tötest wahllos jemanden der in deiner Nähe ist und verlässt das Spiel wieder. Dein Verhalten wird teilweise von einer Regel legitimiert, gegen eine andere aber verstößt es(siehe Oris Beitrag). Für mich persönlich ist solches Verhalten Müll und jemand der sich so verhält gehört nicht auf einen solchen server. Dafür gibt es andere server oder gar Spiele. Ich spiele in einem anderen Spiel, einem Spiel in dem es nur um aim und Taktik geht, professioniell. Habe internationale Ligaspiele mitgemacht, war in diversen Clans und werde auch heute gerne noch von Clans angefragt, wenn Unterstützung gebraucht wird. Kurz: Ich habe es richtig drauf. Aber das ist eben auch ein Spiel, in dem es ausschließlich um Kampf geht. Du bist herzlich eingeladen, mit mir hier zu fighten. Aber Ottonien ist doch was ganz anderes! Es ist lächerlich und völlig fehl am Platz, so zu spielen wie du. Das ist als würde ich in Battlefield nen Jagdflieger nehmen und tatenlos Schleifen über dem Gefecht fliegen. Ist ja erlaubt, ich verstoße ja gegen keine Regel? Doch tue ich, weil ich das Spiel nicht so spiele, wie es gedacht ist. Das ist disruptive gameplay und sollte geahndet werden. Du hast Glück, dass die admins hier so gründlich, wohlwollend und weitsichtig arbeiten. Wie gesagt, von mir hättest du für eine solche Aktion schon wenigstens ne Woche Pause bekommen.

Es scheint dir, als kommen viele nicht damit klar, zu sterben. Es sind doch nur Pixel, sagst du. Diese Aussagen unterstreichen schön dein Verhalten und zeigen dass du nicht verstehst, worum es hier geht. Ich hoffe du nutzt deine Zeit im Kerker um dir darüber im Klaren zu werden. Und ich hoffe, dass die Administration Konsequenzen zieht, wenn du das nicht schaffst. Du hast hier viel Rückmeldung bekommen. Das sollte massig genügen als Hilfe für dich. Wenn nicht, naja, dann bist du hier eben nicht richtig. Soweit mein Senf dazu. Ahoi

Bild des Benutzers GrünerGeist

Moin moin,

Zum ersten Standpunkt mit dem ein und ausloggen kann ich nichts sagen, da ich nicht da war. ABER: Zu der Sache mit " [...] weil ich das Spiel nicht so spiele, wie es gedacht ist". Ich denke schon , dass es von den Admins so gemeint ist, dass man die Leute einfach ohne RP angreift usw. sonst würde eine Regel wie 4.1 (Vogelfreienausnahme) nicht geben. Damit ist hier auch kein disruptives Gameplay gegeben. Das ganze ist insgesamt, wie du schon gesagt hast eine große Grauzone. Vor allem auch, weil er hier der einen Regel wiederspricht und die andere ihm Rückenwind gibt. Supermax hält sich einfach auf der einen seite der Grauzone auf, viele andere hier stehen auf der anderen Seite der Grauzone. Ich finde, dass hier eine genauere Regelung geben müsste, die diese große Grauzone ausschließt. Falls es hier auch eifnach nur um die Regel 1.1/1.6 handelt, die anscheinend benutzt wird, um Supermax einzusperren, so würde iche es trotzdem für angemessener halten ihn erstmal zu ermahne.

 

~Der grüne, der Geister

Er verstößt gegen eine Regel, da ist es egal, ob er sich an eine andere hält. Er hat sich an beide zu halten. Er hätte mich töten und hinterher RP machen können. Er hätte durchgehend am Spiel teilnehmen, sich meinetwegen verstecken können, anstatt ein Gebiet via Minimap abzucampen. Er hätte auch problemlos vorher RP machen können *Es raschelt im Gebüsch* oder was weiß ich, es gibt zahlreiche Möglichkeiten das ganze in ein dem Serverkonzept entsprechendes gameplay einzubetten. Das tat er aber nicht. Er betrat das Spiel, tötete meinen char und verließ das Spiel. So könnte man eher noch sagen, es ist ein Regelbruch(kein RP) und zusätzlich disruptive gameplay(abcampen via Minimap, töten ohne andersweitig am Spiel teilzunehmen).

Für mich sind die Regelungen eigentlich sehr gut zu verstehen... Aber vermutlich wären noch präzisere Regelungen diesbezüglich für Menschen wie Supermax, denen die jetzigen Regelungen nicht ausreichen um zu verstehen, schon eine Hilfe.

via map meine ich;)

Bild des Benutzers GrünerGeist

Ich zitiere erstmal aus deinem Text: "Lassen wir mal die Regeln, deren Auslegung und Interpretationsspielraum außen vor"; "Narrenfreiheit für jedwede Ausnutzung aller Graubereiche". Du scheinst hier selber gechrieben zu haben, dass die Regeln in diesem Punkt Grauzonen und Interpretationsspielraum lassen. das Problem ist hier nicht direkt, dass er gegen eine der beiden Regeln etwas verbrochen hat, sondern dass die eine Regel gegen die andere Regel steht. Es ist so geschrieben, als ob die eine Regel ins Leben gerufen wurde, ohne zu beachten, dass die andere Regel gegengesetzt für Verwirrung sorgt. Ich selbst, habe die Regel auch so verstanden, dass halt sich alle "PvP Leute" den Vogelfreien Rang nehmen und alles abschlachten gehen und die RP Ankündigung weglassen können. Dass sie das RP generell weglassen ist dann eine andere Sache. Wenn du hier noch einmal drauf antwortest, fände ich es schön, wenn du noch einmal erläuterst, ob du es doof findest, dass alle ohne RP getötet werden oder ob es doof ist, dass generell kein RP gemacht wird von der Seite von Supermax.

~Der grüne, der Geister

Bild des Benutzers Mammon

Ich finde supermax kann eine wichtige Rolle im Ottonischen "Ökosystem" übernehmen: Die des Raubtiers. Ich hole kurz etwas aus. Menschen haben von Natur aus Bedürfnisse deren Erfüllung positive und deren Nichterfüllung negative Auswirkungen auf sie haben. Sicherheit ist das wichtigste Bedürfnis, da alle anderen nur angegangen werden können wenn das der Sicherheit erfüllt ist. Niemand würde zum Beispiel Teire züchten wenn er weiß dass sie jederzeit geraubt werden. Damit neben Anderen das Bedürfnis der Sicherheit vollständiger erfüllt werden kann schließen sich Menschen zu Gesellschaften zusammen. Im Mittelalter schwor man einem Lehnsherren der für diese Sicherheit sorgt einen Treueeid im Gegenzug bot man seine Arbeit an.

Realistischer Weise würden sich Dörfer die sich nicht selbst schützen können als Vasall anbieten oder  auflösen und in eine sichere Stadt ziehen (Stadtmauern) ggf. auch Kloster oder Adelssitz. Wie jemand (ich glaube John_archer) mal richtig feststellte gibt es PVP und RP orientierte Spieler. Warum schließen diese sich nicht zusammen? Die PvP er sorgen für die Sicherheit und die RPer für Handel, Rohstoffe und Diplomatie.

Mein Ansatz klingt vielleicht etwas harsch, aber ist vielleicht mal eine interessante Herangehensweise.

"Chaos isn't a pit. Chaos is a ladder."

Bild des Benutzers Serafina Clarke

Und Du glaubst wirklich, dass das funktioniert, der bekennende PvPler, der auf RP absichtlich scheißt... schließt sich mit dem RPler zusammen, dem RP hoch und heilig ist. Zugegen, ich dachte, dies ist ein RP-Server und ich brauche keinen bekennenden RP-Verweigerer und PVPler in meinen Team.

Mir scheint, dass es sehr erwünscht ist, dass es PvPler gibt, weil sie vielleicht Spannungen und Auseinandersetzungen fördern, Spieler wütend macht und frustriert. Aber mal ehrlich: Freizeitgestaltung, die mich wütend und frustriert macht? Schon etwas masochistisch. Ich brauch das nicht... vielleicht gibts ja welche, die darauf abfahren.

Bild des Benutzers Mammon

Nein so meine ich das nicht. Mein Vorschlag bezog sich darauf dass sich Leute mit Rp Stärke und PvP Stärke am besten zusammenschließen, sich so ergänzen, helfen und von einander lernen. Denn konträr zu dem übermäßig dunklen Bild das zu malst lehnen die meisten Spieler keinen der beiden Aspekte komplett ab. In meinem Dorf funktioniert diese natürliche Herangehensweise sehr gut.
Ich denke aber es ist deutlich geworden dass Beiträge die aufzeigen sollen dass man sich auch selbst helfen kann unerwünscht sind.
*Tritt der Mistgabeln schwenkenden Menge der Empörten aus dem Weg und schüttelt traurig den Kopf*

"Chaos isn't a pit. Chaos is a ladder."

Der jenige, der die Bandit/Vogelfrei Rolle im Kontext der Spielidee des servers ausübt, übernimmt diese Rolle. Das trifft meiner Erfahrung nach auf Supermax nicht zu. Es ist ja wirklich bewundernswert, dass so viele schwierige Spielinhalte einfach durch den Realismus-Wolf durchinterpretiert werden anstatt Alternativen dafür zu suchen, aber ich schätze, dass wird das Spielerleben vieler gegenüber dem Spielerleben einzelner nur weiter verschlechtern. Verzeih mir die wohl auch etwas harschen Worte.

Bild des Benutzers Sorexis

Der Herrscher, der Turm und GruenerGeist nehmen ihre Rolle wahr, aber Supermax nicht, er ist ein reiner Troll der den Spielern Ottoniens den Spielspaß nehmen möchte.

Bild des Benutzers Mammon

Verstehe nicht warum es plötzlich geächtet wird einen Vorschlag mit Realismus zu begründen wo du selbst weiter oben am "Realismus-Wolf" kurbelst wenn es um dein Interesse ging, zum Beispiel hier:
 

allerdings sind das nur Vermutungen. Wir wissen nicht wirklich, was passieren würde, wenn niemand mehr auf der Karte zu sehen wäre. Wäre auch irgendwie realistischer.

Lösungsvorschläge sind mangelware, stattdessen ist Mobjustiz angesagt. Meine Idee setzt natürlich voraus dass man sich umschaut und selbst überlegt was man tun kann um seine Situation zu verbessern, z.B. mit PvP Spielern zusammentun, klar es ist einfacher nach der Obrigkeit zu rufen. Kompromisse sind von der Meckerfraktion (und ja jetzt nenne ich sie erstmals wirklich so) nicht erwünscht, da gibt es kein sensibles Ausloten der Möglichkeiten, nur den Ruf nach dem Bann.

"Chaos isn't a pit. Chaos is a ladder."

Wie du dich sicherlich noch erinnern kannst, bin ich immer Gegner dieses Realismus Wahnsinns gewesen. Aber wenn alle schon so darauf pochen und jede noch so an den Haaren herbei gezogene Realismus Interpretation in den Ring geworfen wird, dann weise ich doch gerne auf Schwachstellen hin:)

 

Bild des Benutzers Mammon

Das ist halt die fundamentale Grundlage einer mittelalterlichen Gesellschaft, wir sind ja kein Creative Server sondern ein Rp Server und ohne Gefahr gibt es keinen Grund ein Adelssystem, Politik oder ähnliches zu haben. 

"Chaos isn't a pit. Chaos is a ladder."

Wer redet denn davon "ohne Gefahr" zu spielen? Wenn meine oben genannte Schilderung der gestrigen Situation deiner Meinung nach in Ordnung war, dann siehst du das eben so. Aber lass dich nicht zu Veralgemeinerung hinreißen. Ich habe eine genau definierte Spielsituation angeprangert, die so oder so ähnlich schon andere als störend und dem Spiel nicht zuträglich erlebten. Ich habe nicht die Abschaffung von Gefahr gefordert...

Supermax verstößt meiner Ansicht nach gegen keine Regel dieses Servers. Das sogenannte "Abcampen" findet meiner Meinung nach nur dann statt wenn man gezielt einer oder Mehreren bestimmten Personen auflauert. Ich bezweifle stark das Supermax irgendwo im Nirgendwo darauf gewartet hat das "hierBratworsthorstnameneinfügen" zufällig dort auftaucht. 

Ihn jetzt möglicherweise Tagelang in den Kerker zu sperren nur weil er nicht eurem Spilstil entspricht ist eigentlich eine Frechheit. 

Entweder gibt die GESAMTE Serverleitung (das hier sieht mir mal wieder Original nach einem Alleingang aus) mal ein Statement ab indem klipp und klar gesagt wird wie man sich auf dem Server zu verhalten oder man lässt es. In jedem Fall könnt ihr supermax nicht einfach einlochen weil er euch umgebracht hat.

 

 

Bild des Benutzers chaosblacke22

Was der wurde eingesperrt ... das ist doch ehrlich gesagt behindert.

Ich Persönlich habe nichts gegen Banditen natürlich ist es ärgerlich wenn man seine sachen verliert, aber ich meine hinterhältige unvorhersehbare Banditen gehören genau so zum Rp wie der größte und reichste Händler.

Ich ünterstütze Mammons sicht und würde dran knüpfen... Ich würde behaupten das Banditen den Handel beleben. Ich mein mit den zuwachs der Banditen überfälle wächst auch die Nachfrage nach Waffen um sich zu verteildigen und auch andere dinge wie Werkzeuge wenn diese jetzt schneller verloren gehen durch die Banditen und viel mehr dinge...

Ebenfalls finde ich es sogar sehr aufregend wenn Banditen vorbei kommen. Und leute wie Herrfortune und paar andere Graufurter gehen sogar regelmäßig auf Jagd nach Banditen und haben anscheinend freude dran.

Man kann alles aus einer Negativen sicht sehen aber ebenso kann man die Dinge aus einer Positiven sicht sehen.

Du übergehst einfach bisherige Überlegungen und stellst statt dessen die Kläger an die Wand und das auf die gleiche Art und Weise die du anprangerst...6 setzen.

ach kacke, das sollte an Selgor gehen:D

Wo stelle ich denn den Kläger an die Wand? Wenn stelle ich den Admin an die Wand der Supermax eingeknastet hat...

Und das zu Recht, da er hierbei nach dem Regelwerk handelt und nebenbei bemerkt auch der Wahrheitsaussagen der Community folgt

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Ich gebe, unter Zuhilfenahme einiger anderer Spieler, bald mal eine Liste mit Vorschlägen dem Team zur Hand. Darunter steht dann auch was zur Banditenlage.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

Bild des Benutzers Serafina Clarke

" irgendwo im Nirgendwo " = Schwalbenstein

Er wartete, dass ich rauskam, um dann on zu kommen... dass nun zufällig Vagabund_Norbert am Tag zuvor bei mir ausloggte war sein Pech. Supermaxx sah ihn in Schwalbenstein auf der Karte auftachen loggte ein, um ihn zu töten. Wie nennst Du das, wenn nicht campen?

Bild des Benutzers RichardDerWeise

Ottonien ist ein Rollenspielserver mit Pvp, nicht umgekehrt. Kämpfe sind ein wichtiger Aspekt, sollten aber immer im Rollenspiel Kontext  (Zusammenhang) und aus gutem Grunde passieren.

In der Präambel, welche ja ebenfalls zu dem verbindlichen Regelwerk zählt, steht klipp und klar, dass 2 Gründe für PVP erfüllt sein müssen, nämlich:

sollten aber immer im Rollenspiel Kontext und aus gutem Grunde passieren

Vogelfreie sind lediglich in 4.1. von einer vorherigen (Chat- oder Brief-) Ankündigung befreit.

Bei einem joinen mit direkt anschließenden PVP ist weder der Rollenspiel-Kontext, noch ein guter Grund gegeben, was ja Vorraussetzung wäre.

 

 

Seiten