Der Markt in Kingsbridge

Ihr sitzt gemütlich in der Taverne und lauscht den Gesprächen der andern die in kleinen Grüppchen zusammensitzen. Einer von ihnen, augenscheinlich ein Händler, erzählt, dass im kleinen Dorf Kingsbridge seit kurzer Zeit ein Markt abgehalten wird bei welchem sehr günstig Waren zu kaufen wären. Ihr überlegt, ob es sich lohnen würde dort hinzugehen, als der Mann weiterspricht: Das Einzige was schlecht an dem Markt ist, dass sehr wenig Leute da sind, um zu verkaufen und kaufen, daher kann man dort auch kostenlos einen Stand haben kann. Als ihr ihm nach einem genüsslichen Schluck Bier weiter zuhören wollt, seht ihr, wie der Mann geht und ihr lauscht weiter den Gesprächen in der Taverne. Einige Tage später erfahrt ihr, dass die Markttage in dem kleinen Dorf immer Freitags sind. Ihr denkt aber nicht weiter darüber nach und geht weiter eurem Tagewerk nach.

Bild des Benutzers PlayGoMax

*Ein ärmlich gekleideter Dörfler hat von den Nachrichten eines Marktes in Kingsbridge gehört und fragt, ob er, im Namen Shirings, einen Stand wie versprochen zugesprochen bekommt*

Boom

Die Lehnsherrin von Kingsbridge erteilt Shiring das recht einen stand auf dem Marktplatz von Kingsbridge zu haben der jenige der diesen Stand benutzen möchte soll sich bei ihr melden. Persöhnlich oder per brief.

*Ein Brief erreicht die Herrin von Kingsbridge*

"Ich, Emil Weissenfels, Herr zu Hohenheym, erbitte hiermit die Erlaubnis, im Markte von Kingsbridge einen Stand führen zu dürfen."

 

Viele Wege führen zu Gott, einer führt über die Berge

*Die Herrin von Kingsbridge erteilt das recht das Hohenhym einen Markttand haben darf wann Markt gehalten wird wurde schon gesagt und sie erbittet das der Herr von Hohenhym einmal nach Kingsbridge kommt um denn stand zu erbauen oder zubeanspruchen*

Gezeichnet Aliena_Builder