Ban eines Spielers als Hinrichtung

Foren: 

Guten Tag werte Spielerschaft und Teamler,

Dieser Vorschlag hört sich zwar unnötig an bietet aber auch geringe anreize für Roleplay. Kurze Erklärung warum ich diesen Vorschlag mache. In meiner Vergangenheit wie wenige Wissen hab ich vor Ottonien bereits Roleplay betrieben wohlbemerkt in GTA V (oder für andere besser bekannt unter GVMP und viele mehr). Ebenso wissen auch Personen das ich auf einem solchen GTA Reallife (bzw. Roleplay-Server) im Team tätig war.

Würde aber gerne eure Meinungen dazu hören.

Nun zum Vorschlag:

In meiner Roleplay-Vergangenheit wurden bei uns Spieler die gebannt wurden (in den meisten Fällen für *Meta-Gaming*) immer vom Serverteam eingepackt und der Gebannte wurde hingerichtet.Natürlich ist dies schwer umzusetzten aber es bietet neue Möglichkeiten im Rp.

Pro: Es bietet natürlich mehr möglichkeiten für Rp-Situation. Beispiel: Der Fall Niiickk ist dem Serverteam bekannt und ich will darauf auch nicht weiter eingehen. Für Angehörige (Spieler aus Camelot und meinerwenigkeit) ist er spurlos verschwunden zumindest lege ich es so im Rp aus. Jedoch würde eine Hinrichtung dazu führen das es weitere Möglichkeiten gibt.

Kontra: Es ist eine schwere Umsetzung vllt auch überhaupt nicht Umsetzbar.

Zum Kontra ein Nachwort: Ich denke aber das sich im Serverteam fähige Rp´ler befinden und sich gewisse Spieler (z.B. ich würde mich auf so ein Rp auch einlassen auch wenn ich weiß das ich gebannt werde) einlassen. Vorraussetzung die Spieler sind dazu auch bereits und lassen sich auch dazu ein. Dazu sei auch noch gesagt das Spieler die keinen Perma-Ban bekommen nicht hingerichtet werden sondern "vorzeitig" ins Exil wandern.

Soviel zu meinem Vorschlag.

Nun bin ich auf eure Meinungen gespannt was ihr zu diesem Vorschlag zu sagen habt und rechne auch nicht damit das es vom Serverteam angenommen wird.

~Eukarius Diel

*Meine Persönliche Meinung zu Meta-Gaming: Für mich trifft Meta erst ein wenn der Rp-Char von jemanden Offtopic-Infos verwendet und nicht wenn jemand im Chat schreibt: "Bin kurz Afk" ähnliche Beispiele aus Stream´s hauptsächlich GTA-Roleplay: Jemand schreibt was im Chat von wegen mach dies und jenes. Für mich ist dieses letzte Beispiel kein Meta sondern BSG (Backseat-Gaming) und sehees  erst wenn der Streamer es auch im Rp verwendet als Meta an.

Auch wenn dieser Vorschlag nicht angenommen wird, wollte ich diesen mal Kundtun da er mir sonst zu viel im Kopf herumschwirrt xD

Der Vorschlag gefällt mir. Natürlich kann man das nicht mit jedem machen, aber manche lassen sich sicherlich darauf ein.
Ich freue mich schon, wenn sich das alles als Gerüchte im RP herumspricht!

Außerdem fühle ich mich geehrt, einer der wenigen zu sein die von deiner RP Vergangenheit wussten :p

--------------------------- --------------------------- ---------------------------

Und selig sind die Unwissenden...

Bild des Benutzers Protoenchen

Ich frage mich, wer denn bitte noch ein Tribunal über sich ergehen lässt, wenn er gebannt würde. Bzw müsste das Team ja z.b. bei griefern geheim halten, dass sie gegrieft haben und dann die Person an den Galgen stellen, leute kommen lassen, die die person dann runter machen... Ne, mir gefällt der Vorschlag gar nicht...

Protoenchen

Halb Alchemist, halb Bauer, Halb Kreuzritter... und ganz schlecht in Mathe! :D

...der muss dir ja nicht gefallen aber ich denke wohl dir ist lieber das deine Angehörigen also Fraktionsmitglieder sehen wie du hingerichtet wirst oder verbannt wirst und nicht einfach schwupps und weg.

Nur als Spinnerei: Man könnte doch Leute in manchen Fällen, die sonst sofort gebannt würden als "Vogelfrei" ernennen, sodass sie dann jeder ungestraft töten kann, evtl. mit kleinem Kopfgeld... Wenn sie sich irgendwo verbarrikadieren oder sie aus irgend einem Grund nach ein paar Tagen noch nicht "tot" sind kann man sie ja dann auch kicken, aber wenn man noch eine Weile hat, in der sie praktisch "gejagt" werden können, wäre das sicher für manche ganz reizvoll, oder? 

Bild des Benutzers Sgt_Kammi

Wenn jemand die Kriterien eines Banns erfüllt, wird er für sein Handeln recht zügig vom Server mittels Bann entfernt.

 

Ich denke keiner von uns hegt ein Interesse daran, für etwaiges Handeln, öffentlich vor der Spielergemeinschaft an den Pranger gestellt zu werden. Das ganze käme einem kleinen Schauprozess gleich, dessen Ausgang bereits bekannt ist. Auch sehe ich eine regelrechte "Hetzjagd" auf zu bannende Spieler als kritisch an und daher nicht weiter tragbar.

Wenn es absehbar ist und eine Person nicht mehr entbannt wird kann sich diese auch selbst abschließend in einem Forenpost für Tot oder Verschollen erklären, bezüglich @Eukarius_Diel mit den Hinterbliebenen usw.. Da müssen "wir" ja eigentlich weiter eingreifen.

Deus ló Vult Infidel

Ja, das wäre wohl auch wieder zu extrem. Aber Anhäufungen von "verschollen" Posts im Forum sind doch etwas fade. Allerdings gibts da wohl grade keinen Weg drum herum.